| 00.00 Uhr

Rheinberg
Marienschützen Winterswick in Feierlaune

Rheinberg. Wer wird der 55. König der Marienbruderschaft? Das Königssilber ist aufwendig restauriert worden.

Vom 4. bis zum 8. Juni feiert die älteste Bruderschaft am Niederrhein ihr 67. Schützenfest seit 1948. Am Fronleichnamstag endet die Regentschaft des Königspaares Friedhelm und Marianne Dahmen. Die Bruderschaft bedankt sich für den unermüdlichen Einsatz des scheidenden Königspaares.

Zunächst beteiligen sich die Schützen an der Fronleichnamsprozession in Rheinberg. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor der St.-Peter-Kirche. Um 14 Uhr treten die Schützen zum Abholen des Königs am Vereinslokal Reintges an, wo auch das Festzelt errichtet ist. Das Preis- und Königsschießen wird gegen 15.30 Uhr auf dem Schießstand am Vereinslokal von Präses Wolfgang Schmitz und den Vorstand eröffnet. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte dürfen sich auch Frauen am Preisschießen beteiligen.

In diesem Jahr wurden die beiden bestehenden Königssilber mit Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein durch einen Silberschmied gereinigt und in drei Ketten neu geordnet. Diese Ketten werden zum Schützenfest zum ersten Mal öffentlich getragen.

Brudermeister Ludger Fröhling blickt auf drei prächtige Gehänge, an deren Ketten viele silberne Plaketten hängen, und sagt: "Die Schilde sehen einfach prachtvoll aus. Die Restaurierung hat alle unsere Erwartungen übertroffen." Stolz zeigt er Frank-Rainer Laake das älteste noch lesbare Schild von 1556. "Das Stück funkelt genau so hell wie die neueren Plaketten", sagt der Vorstand der Sparkasse am Niederrhein, die die fachmännische Erneuerung mit einer Spende von 1500 Euro unterstützte.

Am Samstag, 6. Juni, sorgen die Schützen unter der Leitung von Friedhelm Dahmen ab 14 Uhr mit Spielen für die Unterhaltung der Kinder. Das Cafeteriateam bietet selbstgebackene Kuchen und Kaffee an. Am Sonntagmorgen, 7. Juni, ziehen die Schützen mit Marschmusik zum Festgottesdienst (ab 11 Uhr) in die St.-Peter-Kirche in Rheinberg. Antreten ist um 9.45 Uhr am Vereinslokal. Nach dem Gottesdienst werden die Fahnenschwenker auf dem Großen Markt ihr Können zeigen, bevor König, Throngefolge und Schützen den Senioren im St.-Thekla-Haus ihre Aufwartung machen. Gegen 14.30 Uhr beginnt ein Spätschoppen im Vereinslokal Reintges. Hier spielen dann "Die Budberger" zum Tanz auf. Am Sonntag, 8. Juni, wird nach 17 Uhr der neue König abgeholt. Um 19.30 Uhr beginnt der Krönungsball.

Die Marienschützen suchen noch neue Mitglieder, die sich am Bruderschaftsleben beteiligen möchten. Jugendliche, Frauen und Männer können sich an Brudermeister Fröhling und den Vorstand wenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Marienschützen Winterswick in Feierlaune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.