| 00.00 Uhr

Rheinberg
Martinskomitee ernennt Bartels zum Ehrenpräsidenten

Rheinberg: Martinskomitee ernennt Bartels zum Ehrenpräsidenten
Peter Maaß (li.) mit (v.r.) Dieter Bartels, Werner Krauße und Hubertus Schmitz. FOTO: NN
Rheinberg. Das Rheinberger St.-Martinskomitee hat einige Mitglieder für außergewöhnliches Engagement geehrt.

Als "ganz besonders treuen Unterstützer" der Martins-Tradition würdigte Komitee-Präsident Peter Maaß Werner Krauße: Seit 55 Jahren war Krauße in seiner Nachbarschaft unterwegs, um als Sammler um finanzielle Unterstützung für das Martinskomitee zu werben. Aus gesundheitlichen Gründen will er seinen Bezirk im nächsten Jahr in neue Hände geben.

Mit einer Martinstüte als Dankeschön wurde auch Hubertus Schmitz bedacht. Er zählt seit 50 Jahren zum St.-Martinskomitee, wo er in der Prämierungskommission (Präko) bei der Bewertung der Fackeln mitwirkt, die Rheinberger Grundschulkinder stolz bei den Martinszügen mitnehmen. Auch deren Weg arbeitet Hubertus Schmitz aus.

Eine besondere Auszeichnung wurde Dieter Bartels zuteil: Er ist nun Ehrenpräsident des Martinskomitees. Mit diesem erstmals vergebenen Titel wird sein verdienstvoller Einsatz im Zeichen des Martins-Leitspruches "Alles für die lieben Kleinen" gewürdigt. Bartels kam 1977 zur Präko und wurde 1998 zum Präsidenten des Gesamtkomitees gewählt. In dieser Funktion gestaltete er auch die 100-Jahr-Feier des Komitees mit. Die Verlegung des Martinsspiels mit Mantelteilung vom Wallgraben auf den Großen Markt ist einer der wichtigen Akzente, die Bartels gesetzt hat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Martinskomitee ernennt Bartels zum Ehrenpräsidenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.