| 00.00 Uhr

Alpen
Menzelen ist eine Party-Hochburg

Alpen. Das Zelt bebte bei der verfrühten Oldie- und Sommernachtfeier. Am Sonntag feierten die Kinder: Ihr neuer Schützenkönig ist Pius Hußmann. Von .von Peter Gottschlich

So früh im Jahr lud der Bürgerschützenverein Millingenerheide noch nie zu seinem Partywochenende mit Kinderschützenfest ein. "Normalerweise feiern wir im Mai", sagt Präsident Volker Plegge. "Aber diesmal liegen so viele Feiertage in diesem Monat. Da war kein freies Wochenende zu finden. Deshalb sind wir in den April gegangen."

Auch wenn die Temperatur nur wenige Grade über dem Gefrierpunkt lag, ging es Zelt heiß zu. Am Freitagabend ließ es die Gruppe "Opa kommt" wackeln. Die drei Bochumer Rockmusiker spielten harten Rock aus den 60er und 70er Jahren nach - als sie noch Jugendliche waren. So coverten sie zum Beispiel "Radar Love" von Golden Earing, "Stairway to Heaven" von Spirit und Led Zeppelin, "Smoke on the Water" von Deep Purple, "Hells Bell" von AC/DC oder "Gimme all your Lovin'" von ZZ Top. Da konnten die 300 Konzertbesucher nur mitrocken, von den die meisten zwischen 40 und 60 Jahren alt waren.

Am Samstag brachte "Tollhaus" die Luft im Festzelt ins Schwingen. Die sechsköpfige Band um Frontfrau Sabine Gering und Frontmann Markus Gahn zeigte, warum sie auf der Cannstatter Wasen Publikumsmagnet ist und zu den besten deutschen Coverbands gehört. In süddeutschen Lederhosen standen die Musiker aus Oberfranken auf der Bühne, um beispielsweise "Schatzi, schenk mir ein Foto", "Sieben Sünden" oder "Traum von Amsterdam" im Volksrocksound zu spielen. In der späten Sommernacht, wie dieser Partytag von den Bürgerschützen genannt worden war, gab sich der "Partyhammer aus Oberfranken" bei auch poppiger, etwa mit Songs von Queen. So vibrierte das Festzelt, in dem 500 Besucher tanzten, die meisten von ihnen an diesem Abend schon eher im Alter zwischen 20 und gut 40 Jahren. Moderiert wurde die heiße Party in der kühlen Sommernacht von Radiomoderator Marc Torke von der Bönninghardt.

Am Sonntag herrschte erneut Leben in und um das Festzelt. Da hatten die Bürgerschützen zum Dorf- und Kinderschützenfest eingeladen. Der Tag begann mit einem Umzug und einem Festgottesdienst, der von Pastor Dr. Hartmut Becks gehalten und vom Kinderchor begleitet wurde.

Anschließend konnten die Kinder sich an zahlreichen Spielstationen austoben, die vom Sachausschuss "Mach mit" und vom Kindergarten St. Michael aufgebaut worden waren. Dazu bot das Team des Spielmobils seine Spielgeräte an. Buchstäblicher Höhepunkt war eine Strohburg, die die Kinder kletternd eroberten. Während die Jungen und Mädchen spielten, konnten die Eltern und Großeltern im Festzelt bei Kaffee und Kuchen plauschen.

Am Nachmittag schossen die Kinder auch ihren neuen König aus. Mit der Armbrust hielten zehn Aspiranten auf den Vogel, der kurz vor 18 Uhr von Pius Hußmann mit dem 205. Schuss von der Stange geholt wurde. Damit löst er Jan Mosters als Kinderschützenkönig ab. Zur Königin wählte er sich Fiona Schenk.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Menzelen ist eine Party-Hochburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.