| 00.00 Uhr

Alpen
Menzelner Frösche werden wieder jeck

Alpen: Menzelner Frösche werden wieder jeck
In Ermangelung eines Hoppeditz erwachten in Menzelen die Frösche - und das natürlich am Froschbrunnen auf dem Marktplatz. FOTO: Armin Fischer
Alpen. Beim traditionellen Froscherwachen wirbt der Elferrat für seine Veranstaltungen im Karneval. Von Erwin Kohl

Rund um den 11. November lassen Karnevalsvereine im Rheinland und am Niederrhein traditionell den Hoppeditz erwachen. In Menzelen-Ost ist das anders, dort erwachen in Ermangelung eines Hoppeditzes die Frösche und das auch noch mit reichlich Verspätung. Am vergangenen Samstag war es soweit: Der Elferrat der Schützenbruderschaften St. Michael und St. Walburgis erklärte den Winterschlaf der grünen Quäker offiziell für beendet und das - natürlich - am Froschbrunnen auf dem Marktplatz. "Menzelze Pedde werden wieder jeck" lautete das Motto. Für alle Nicht-Menzelener: Als "Pedde" werden dort die Frösche bezeichnet.

Die waren natürlich leibhaftig anwesend, um dem Höhepunkt der karnevalistischen Jahreszeit einzuläuten. Wobei es sich bei den tierischen Maskottchen der Menzelener Narren um die Kinder der Elferrats-Mitglieder handelte. "Ich trage das Froschkostüm gerne, es ist so schön warm", erklärt Anna Hölsken, während Johanna Kolodzy sich darüber freut, dass die Brusttasche Platz für reichlich "Kamelle" bietet. Den Frosch aus der Lethargie des Winterschlafes zu befreien war an diesem Tag aber nicht der einzige Grund für das Treffen. Bei Würstchen vom Grill trotz winterlicher Temperaturen und Gerstensaft warb man für die kommenden Veranstaltungen.

Für alle Mitglieder und deren Familienangehörigen findet beispielsweise am Sonntag, 17. Januar, in der Gaststätte Adlersaal das Neujahrsfrühstück statt. Hinkommen lohnt sich an diesem Vormittag aber für alle jecken Menzelener, denn ab 11.11 Uhr startet dort der Kartenvorverkauf für die große Büttensitzung am Samstag, 23. Januar. Und die hat es in sich: Bekannte Büttenredner, Tanz- und Gesangsgruppen, Gardetänze und der Tambourcorps Menzelen-Ost versprechen beste Karnevalsunterhaltung. Selbstverständlich ist auch Prinz Klaus I. mit seinem Gefolge des KGV Hand in Hand mit von der Partie. Der Elferrat macht darauf aufmerksam, dass pro Person maximal acht Sitzplatzkarten angeboten werden. "Anders als im Vorjahr wird im Vorfeld keine Liste ausgehängt. Eine rechtzeitige Anwesenheit im Adlersaal ist daher erforderlich", betont Mike Ingenfeld, Vizepräsident der Schützenbruderschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Menzelner Frösche werden wieder jeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.