| 00.00 Uhr

Rheinberg
Millinger sind startklar fürs Schützenfest

Rheinberg: Millinger sind startklar fürs Schützenfest
Der Vogel wartet auf den Abschuss. Anke Wolf, die amtierende Königin, Vogelbauer Hermann Hußmann und König Hendrik Ingenillem (vorne v.l.) sowie (hinten v.l.) Jürgen Ulrich, Heinz Becker und Gerd van Bommel. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Die St.-Ulrich-Schützenbruderschaft beginnt am Samstag mit den Feierlichkeiten. Die Beach-Party steigt am 5. September. Von Sabine Hannemann

Die St.-Ulrich-Schützenbruderschaft in Millingen rüstet zum Schützenfest. Das Festzelt steht neben dem ehemaligen "Bienenhaus" und ist Treffpunkt für die umfangreichen Aktivitäten. Los geht es am Samstag, 22. August. Um 18 Uhr treten die St.-Ulrich-Schützenbrüder mit dem Millinger Tambourcorps an. Das Fahnenschwenken ist am Alpener Marienstift, anschließend geht es zum Festhochamt in die Pfarrkirche St. Ulrich in Alpen. Eine Woche später, am Sonntag, 30. August, stehen Preisschießen und Königsschießen im Mittelpunkt. Ab 10 Uhr stehen zunächst das Wecken und Einspielen der Kirmes auf dem Programm, ab 13.30 Uhr heißt es Antreten am Festzelt "Zum Bienenhaus". Ab 14.30 Uhr beginnt dort das Preisschießen mit den Bürgerschützen Millingen, anschließend folgt das Königsschießen der St.-Ulrich-Schützenbruderschaft.

Für das noch amtierende Königspaar Anke Wolf und Hendrik Ingenillem beginnen dann die letzten Stunden ihrer Amtszeit. Ihr Rückblick auf zwei Jahre fällt positiv aus, alles sei gut gelaufen und "so, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir waren eine wirklich gute Truppe", sagt Hendrik Ingenillem. Der 25-jährige Würdenträger hat die königliche Familientradition fortgesetzt. Schon jetzt sind die beiden auf ein neues Königspaar gespannt. "Wir hoffen, dass wir einen neuen König bekommen werden", sagt dazu Brudermeister Jürgen Ulrich.

Hermann Hußmann hat bereits seine Arbeit erledigt und das stabile hölzerne Federvieh für die Thronanwärter gefertigt. Auch der Vogelstand für das pneumatische Bolzenschussgerät, so die offizielle Bezeichnung für die luftbetriebene Armbrust, genügt nunmehr den neuen amtlichen Anforderungen. Die Kreispolizei war zur Abnahme vor Ort. Fleißige Helfer aus den eigenen Reihen hatten dazu beigetragen, die Anlage zu optimieren, damit sie den hohen Standards genügt. "Wir arbeiten mit der Polizei gut zusammen. Aber ohne Eigenleistungen wäre es finanziell kaum schaffbar gewesen. Uns geht es nicht alleine so, andere Vereine sind genauso betroffen", sagt Ehrenbrudermeister Gerd van Bommel, der die strengen Vorgaben des Waffengesetzes begrüßt.

Doch die Sachverständigen legen bei der Handhabung von Armbrust und Kleinkalibergewehr die Reichweite individuell aus, wie er bemängelt. "Anderen Vereinen bereiten die Anforderungen große Probleme. Unsere Sorge ist, dass das Brauchtum unserer Schützenbruderschaften allmählich verloren geht."

Am Freitag, 4. September, steigt abends ab 19 Uhr im Festzelt die Millinger Beach Party mit DJ Benno Benito (Eintritt ab 16 Jahre). Tickets kosten an der Abendkasse acht, im Vorverkauf sechs Euro. Am Samstag, 5. September, folgt der Höhepunkt, wenn ab 15.30 Uhr das neue Königspaar samt Gefolge durch den Ort zieht. Der Krönungsball mit Empfang der geladenen Vereine beginnt um 19.30 Uhr. Für Musik sorgt die Band "Highlights". Am Sonntag, 6. September, spielen bei Kaffee und Kuchen die "Pils'n Buam" auf, Jubilare werden geehrt. Mit dem Dämmerschoppen ab 18 Uhr endet der Schützentag. Eine Tombola mit attraktiven Preisen lockt. Am Montag klingt ab 12.30 Uhr das Schützenfest im Festzelt aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Millinger sind startklar fürs Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.