| 00.00 Uhr

Alpen
Mit Volldampf in die närrische Session

Alpen: Mit Volldampf in die närrische Session
Der Rosenmontagszug in Veen ist der Höhepunkt der Narrensession. Der Lindwurm hat Zugkraft in der ganzen Region. FOTO: Archiv
Alpen. Die Veenze Kräje laden Wagenbauer zum ersten Treffen in gemütlicher Runde. Es muss nicht laut und groß sein.

"La Veena Loca - Carneval Especial" - Der Elferrat des Veenze Kräje schlägt spanische Tön an und stürzt sich mit Jahresbeginn mit voller Kraft in die närrische Session. Bereits am Samstag, 9. Januar ab 17.11 Uhr, findet das erste Wagenbauertreffen in der Gaststätte "Zur deutschen Flotte" statt. Die Wirtsleute Ralf und Petra Terlinden kümmern sich hier ums leibliche Wohl der Wagenbauer. Hierzu ist bis heute eine Anmeldung unter Tel. 02802 7894 erforderlich. "Leider ist die Resonanz in den letzten Jahren immer weiter zurückgegangen. Wir sind aber optimistisch, dass diesmal wieder mehr Wagenbauer zu den Treffen kommen", heißt es aus Reihen des Elferrats. Die weiteren Treffen sind am 16., 23 und 30. Januar.

Im Rahmen des Wagenbauertreffens am 16. Januar findet auch der Kartenvorverkauf für die große Büttensitzung am Karnevalssamstag, 6. Februar, statt. Karten werden ab 18 Uhr ebenfalls in der Gaststätte Zur deutschen Flotte verkauft, die Gaststätte öffnet an diesem Tag bereits um 15 Uhr ihre Pforten. Wer sich rechtzeitig auf den Weg macht, hat die Chance, sich die besten Plätze in der Festhalle zu sichern. Die Karten kosten 12 Euro. Jeder kann maximal 16 Karten erwerben. Das Abschlusstreffen am 30. Januar findet im Rahmen der großen Wagenbauerrundfahrt statt, auf der der Elferrat alle Wagenbauer auf den jeweiligen Baustellen besucht, nach dem Rechten schaut und ihnen die Wagennummern vergibt.

Endgültig eingeläutet werden die närrischen Tage mit dem Altweiberdonnerstag, 4. Februar. Dann steigt in der Partyscheune des Spargelhofes Schippers ab 20 Uhr die große Möhnen-Party. Für Frauen und Männer wird bis 20 Uhr, strikt getrennt, ein Warm-up-Programm geboten.

Die Männer starten ab 18.11 Uhr auf dem Spargelhof mit der traditionellen Herrensitzung. Ein Rahmenprogramm mit Büttenrednern, einer Tanzgruppe und der Gesangsgruppe der Püttrologen soll dem Besucherschwund stoppen. Ebenso eine aufgelockerte Sitzordnung. Das Einzige, was bleibt, ist das Freibier.

Die Frauen starten parallel mit ihrer Warm-up-Party nebenan. Ein DJ bringt die Möhnen auf Feiertemperatur. Dazu gibt's ein abwechslungsreiches Programm. Ein Bus-Shuttle-Service zum Spargelhof ist eingerichtet. Die genauen Fahrzeiten gibt es unter www.karneval-veen.de.

Am Samstag, 6. Februar, startet pünktlich um 19.11 Uhr die große Veener Büttensitzung in der beheizten und von Elferratsfrauen geschmückten Festhalle des Spargelhofs. Erstmala führt der neue Sitzungspräsident Sebastian Gutknecht durchs abwechslungsreiche Programm. Neben bekannten Tanzgruppen, Büttenrednern und Sketch-Teams wird ein Neuling aus Veen auf der Bühne zu erleben sein. Er seit vielen Jahre im Veener Frauenkarneval eine feste Größe. Auch zu dieser Veranstaltung wird ein Bus-Shuttle gechartert.

Für Sonntag, 7. Februar, lädt die Veener Landjugend ab 20 Uhr mit dem DJ-Team Balu zur großen Karnevalsdisco auf den Spargelhof. Es wird diverse Shuttle-Busse mit Zielen rund um Veen angeboten. Fahrtzeiten und Routen unter www.kljb-veen.de.

Krönender Abschluss der Session ist am 8. Februar ab 11.11 Uhr der 47. Rosenmontagszug. Der Elferrat hofft auf gutes Wetter für den Veener Straßenkarneval, der in der ganzen Region geschätzt wird.

Anmeldungen von Wagenbauern werden per Mail an kegelgottpeter@t-online.de angenommen. Eine Startgebühr wird nicht erhoben. Auch kleinere Wagen oder Fußgruppen sind gern gesehen. "Wir müssen ein bisschen davon wegkommen, dass die Wagen immer lauter und größer werden sollen. Spaß, Freude und Liebe zum Detail sollen im Vordergrund stehen", sagt der Elferrat. www.karneval-veen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Mit Volldampf in die närrische Session


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.