| 00.00 Uhr

Rheinberg
Musikalische Gesellschaft freut sich auf Landesjugendorchester

Rheinberg. Musikfreunde können sich auf einen ersten Höhepunkt der neuen Konzertsaison freuen. Am Sonntag, 25. September, um 19 Uhr spielen auf Einladung der Musikalischen Gesellschaft in der Stadthalle die hochtalentierten Nachwuchsmusiker des großen Landesjugendorchesters Nordrhein-Westfalen (LJO).

In dem Orchester spielt der hochbegabte Musikernachwuchs aus Nordrhein-Westfalens Musikschulen. Die meisten sind zwischen 14 und 24 Jahren alt. Als Teilnehmer bei "Jugend musiziert" haben bereits viele Preise gewonnen.

In Rheinberg nehmen sich die rund 80 Youngsters unter Leitung des Frankfurter Hochschullehres Hubert Buchberger unter anderem Brahms' machtvolle vierte Sinfonie vor. Zudem spielen sie eine Komposition von Yasutaki Inamori. Solistin in Henryk Wienjawskis hochvirtuosem Violinkonzert Nr. 1 ist die vielfach preisgekrönte Geigerin Lara Boschkor. Sie ist in Kleve aufgewachsen. Sie wird von der Deutschen Stiftung Musikleben gefördert und gewann unter anderem den 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert".

Das LJO wird vom WDR Sinfonieorchester betreut. Es tritt rund vier Wochen nach dem Konzert in Rheinberg mit dem gleichen Programm in der Kölner Philharmonie auf. Das Konzert wird am 5. Dezember um 20.05 Uhr auf WDR 3 gesendet. Das Team der Musikalischen Gesellschaft freut sich, dieses großartige Orchester in Rheinberg präsentieren zu können. Karten gibt es zu moderaten Preisen in der Buchhandlung Schiffer-Neumann und bei Lore Rabe (Tel. 02843 5428). www.musikalische-gesellschaft.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Musikalische Gesellschaft freut sich auf Landesjugendorchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.