| 00.00 Uhr

Rheinberg
Neue Angebote von Mittelalter bis Mode

Rheinberg: Neue Angebote von Mittelalter bis Mode
Tourismus-Koordinatorin Barbara Gumpert (re.) mit (v.l.) Werner Kehrmann, Christa Hoppe, Monika Hildner (hinten), Sabine Sweetsir, Edeltraud Hackstein und Grafiker Luja. FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Rheinberg. Die Stadt Rheinberg hat die neue Tourismus-Broschüre "Attraktive Angebote 2016" in neuer Aufmachung aufgelegt. Von Uwe Plien

Das Geschäft mit dem Tourismus ist in Rheinberg ein zartes Pflänzchen. Mit Städten wie Xanten oder Kalkar kann sich die Stadt nicht messen. Der Werbeetat ist klein, die personellen Ressourcen sind begrenzt. Aber: Auch Rheinberg hat eine Menge zu bieten. Das Pflänzchen wächst im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Jetzt gibt die Stadt die neu aufgelegte Broschüre "Attraktive Angebote 2016" heraus. Mit 56 Seiten ist sie nicht nur umfangreicher geworden, der von der Stadt beauftragte Grafiker Luja hat erstmals ein Querformat gewählt und das Büchlein wieder wunderschön gestaltet. "Die ,Attraktiven Angebote' gibt es schon seit 2008", sagt Barbara Gumpert, im Stadthaus für die Tourismus-Förderung zuständig. "Und wir haben sie jedes Jahr aktualisiert."

So sieht die Titelseite der von Ludger "Luja" Jackowiak gestalteten Broschüre aus. Sie ist erstmals im Querformat gedruckt worden. FOTO: Stadt

Nach wie vor erfreuen sich die Führungen großer Beliebtheit. Christa Hoppe, Edeltraud Hackstein und Werner Kehrmann sind als Gästeführer unterwegs. In Orsoy ist zusätzlich Dr. Wilfried Boroch im Einsatz. Stadtarchivarin Sabine Sweetsir und Monika Hildner (Underberg-Sammlung) informieren Gäste über Attraktionen.

In der Broschüre sind bewährte und neue Angebote aufgeführt. Neu im Programm ist ein Abstecher ins Modeatelier Alexandra Schiess an der Rheinstraße. "In Verbindung mit dem Café im Albrechtshof passt das sehr gut", sagt Edeltraud Hackstein. Ebenfalls neu ist eine Weinverkostung im Weinkeller des "Hotel Am Fischmarkt".

Erfreulich ist, dass sich das Ehepaar Schneevoigt vom Mittelalter-Geschäft "Das Kontor im Kölner Dom" am Großen Markt beteiligt. Ein Abstecher in das Ladenlokal bietet die Möglichkeit, tief ins Mittelalters einzutauchen und sich beispielsweise die Waffenschmiede und die Schneiderei anzuschauen.

Einen Tag der offenen Tür im Stadtarchiv gab es bisher schon hin und wieder. Stadtarchivarin Sabine Sweetsir führt nun zusätzlich Gäste durch das Gedächtnis der Stadt, zeigt Interessierten die Räume der Alten Kellnerei und geht bei Bedarf auch auf alte Kupferstiche ein oder zeigt Urkunden.

Monika Hildner hat bisher schon großen Erfolg mit ihrer privaten Underberg-Sammlung im Alten Rathaus. Von Juli bis Oktober ist sie sonntags von 14 bis 16 Uhr oder zusätzlich nach Absprache dort anzutreffen. "Es kommen auch Gruppen aus dem Ausland", erzählt sie. "Sprechen Sie englisch oder französisch, dann unterstützt mich Anja Rupprecht." Auch Niederländisch soll bald angeboten werden.

Im Heft sind zudem Attraktionen wie der Terrazoo, das Underberg-Freibad oder die Messe Niederrhein aufgeführt. Barbara Gumpert will die "Attraktiven Angebote" (Auflage: 5000 Stück) Ende Februar bei der Touristik-Messe in Kalkar und beim Hafenfest in Ruhrort verteilen.

Im vorigen Jahr, das hat Werner Kehrmann dokumentiert, haben sich rund 1000 Menschen an den Gästeführungen in Rheinberg und Orsoy beteiligt. Die meisten Gäste kamen aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf, gefolgt von Gästen aus dem Raum Detmold, aber auch Niederländer und Belgier waren da. Auch Rheinberger informieren sich über ihre Stadt. Die neue Broschüre, die auch ein aktuelles Unterkunftsverzeichnis beinhaltet, liegt unter anderem im Stadthaus aus.

Info im Stadthaus bei Barbara Gumpert unter Telefon 02843 171-114

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Neue Angebote von Mittelalter bis Mode


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.