| 00.00 Uhr

Rheinberg
Neue Leiterin bringt neue Ideen mit

Rheinberg: Neue Leiterin bringt neue Ideen mit
Jeannette Bangert ist die neue Leiterin der Kindertagesstätte St. Nikolaus in Orsoy. Hier liest die 47-Jährige den Kindern Henri, Thea, Theresa, Sophia, Anna-Maria und Nico aus einem Buch vor. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Jeannette Bangert, bisher als Erzieherin im St.-Anna-Kindergarten tätig, ist in der neu gebauten Kindertagesstätte St. Nikolaus in Orsoy Nachfolgerin von Heike Finmans-Göbel geworden, die jetzt als Verbundleiterin arbeitet. Von Sassan Dastkutah

Jeannette Bangert ist die neue Kindergartenleiterin des Kindergartens St. Nikolaus Orsoy. Die 47-jährige Erzieherin arbeitete zuvor im Kindergarten an der St.-Anna-Kirche. "Ich habe einen großen Bezug zu diesem Kindergarten", erzählt Jeannette Bangert. Sowohl sie als auch ihre beiden Söhne haben den Kindergarten am Annaberg besucht. Dennoch hatte sie sich auf die freie Stelle in Orsoy beworben. "Ich wollte eine neue Aufgabe", schildert sie. Vor allem will sich Jeannette Bangert beruflich weiterentwickeln.

Dass die Erzieherin jetzt in Orsoy arbeitet, findet die engagierte Kindergartenleiterin positiv. "Das Team, die Kinder und die Eltern sind super", erzählt sie begeistert. Vor allem mit den Eltern bestehe eine extrem gute Zusammenarbeit. "Das ist ein unglaublich positives und konstruktives Zusammenwirken." Auch die ehemalige Kinderleiterin Heike Finmans-Göbel, die jetzt Verbundleiterin für die Kindergärten in der St.-Peter-Kirchengemende ist, sei eine tolle Hilfe, da sie mit Rat und Tat zur Seite stehe. Natürlich ist Jeannette Bangert auch von dem neu gebauten Kindergarten begeistert, der den Kindergartenkindern und den U3-Kindern viele Möglichkeiten biete. "Ich finde es toll, dass hier auch eine U3-Betreuung stattfindet. Aber auch das offene Konzept ist für die Kleinen sehr gut." Denn die Kinder können nun nach eigenen Bedürfnissen Fortschritte erzielen, indem sie die neuen Bildungsinseln nutzen, erläutert sie. "Gruppen gibt es hier nicht mehr. Dafür gibt es unter anderem ein Atelier, eine Werkstatt, eine Turnhalle, einen Bau- und Konstruktionsbereich und ein Restaurant."

Bildungsinseln, in denen Kinder überwiegend eigenverantwortlich wirken, wie Bangert sagt. Mit zehn Kolleginnen arbeitet die neue Leiterin zusammen. "Wir ziehen hier gemeinsam an einem Strang." Natürlich brachte Jeannette Bangert auch eigene Ideen mit. Sie beginnt den Tag mit einem musikalischen Morgenkreis. Die Gitarre von Jeanette Bangert gehört jetzt ebenso wie ein Akkordeon zum Inventar des Kindergartens. Gemeinsam trällert sie mit den Kleinen viele Lieder. "Das ist gut für die Stimmbildung, die die Kinder so auf spielerische Weise lernen." Aber auch Texte merken, Melodien richtig wiedergeben und das Fördern der Gruppengemeinschaft erreiche sie mit dem gemeinsamen Singen.

Die Rheinbergerin ist aus Leidenschaft Erzieherin. Ihre zweite Leidenschaft gilt der Musik. Sie spielt unter anderem Keyboard, Akkordeon, Gitarre und Flöte; sie tanzt Zumba und orientalische Tänze, singt in einem Gospelchor und leitet sogar einen Chor. "Ich liebe alles, was mit Musik zu tun hat", verrät die sympathische Erzieherin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Neue Leiterin bringt neue Ideen mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.