| 00.00 Uhr

Rheinberg
Neustart für Großtagespflege Ossenberg

Rheinberg: Neustart für Großtagespflege Ossenberg
Der kleine Luca - hier mit Leiterin Simone Ozga und seiner Mutter Julia Esser - (links) ist einer der ersten Flöhe in Ossenberg. FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Rheinberg. Ab Montag nehmen die "Berka Flöhe" den Betrieb auf. Träger der Einrichtung ist der DRK-Kreisverband Niederrhein. Von Nicole Maibusch

Die Freude darüber, dass mit den "Berka Flöhen" nun endlich eine Großtagespflege in der ehemaligen Grundschule Ossenberg den Betrieb aufnimmt, stand Bürgermeister Hans-Theo Mennicken gestern ins Gesicht geschrieben.

Die Knirpse, die mit ihren Eltern zur offiziellen Vorstellung der Einrichtung in Trägerschaft des DRK- Kreisverbandes Niederrhein gekommen waren, interessierte das herzlich wenig. Sie nahmen schon mal neugierig die Möglichkeiten unter die Lupe, die sich ihnen in den Räumen bieten. Spielzeug und Bilderbücher in dem hell und freundlich ausgestatteten Betreuungsraum standen bei den Hosenmätzen hoch im Kurs.

"Wir haben überall frisch gestrichen, den Gruppen- samt angrenzendem Schlafraum sowie den Wickelraum komplett neu ausgestattet. Wir haben kein Mobiliar übernommen", betont Gisela Bangen vom DRK-Kreisverband. Finanziert wurde dies allein mit städtischem Zuschuss. "Wir haben gelernt zu wirtschaften", so Bangen schmunzelnd.

Ab Montag geht die erste von drei möglichen Gruppen der "Berka Flöhe" mit sechs Kindern an den Start. Eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin kümmern sich dann in der Kernzeit von 7.30 bis 16.30 Uhr um die Kleinen. "Bis zu neun Kinder können in einer Gruppe betreut werden", erläutert Erzieherin Simone Ozga, die neben der Borther Kindertagesstätte "Flohkiste" nun auch die Ossenberger Großtagespflege "Berka Flöhe" leiten wird.

Ist die Nachfrage groß, könne problemlos und schnell ein zweiter Gruppenraum eröffnet werden, so Ozga. Das Angebot richtet sich an Eltern aus dem gesamten Stadtgebiet. "In der Regel betreuen wir Kinder von sechs Monaten bis drei Jahren", so die Leiterin der "Berka Flöhe". Danach gehen die Kinder meist in eine Kita oder nutzen nach der Einschulung die Betreuung der Offenen Ganztagsschule.

Für Stefan Hauschild ist die Eröffnung der DRK-Großtagespflege in Ossenberg ein Segen. Weil er und seine Frau berufstätig sind, wird Söhnchen Liam (2) hier den Tag verbringen. Schon als Liam noch ein Säugling war, hatte das Paar nach einer entsprechenden Einrichtung gesucht. Vergeblich. "Hier haben wir beide in gutes Gefühl, alles Weitere wird sich zeigen", sagt der junge Vater.

Nachdem der Verein "Naseweis" (Nachfolger von "Nimmerland") im Sommer 2014 das Handtuch geworfen hatte, ist nun der DRK-Kreisverband Niederrhein Träger der Großtagespflege in Ossenberg. Auch andere Träger hatten sich beworben. Für den DRK-Kreisverband, der in Wesel zwei und in Sonsbeck eine Großtagespflege betreibt, sprach, dass er in Borth die Kindertagesstätte "Flohkiste" betreibt. "So bestehen gute Möglichkeiten einer Kooperation. Bei personellen Engpässen kann man sich gegenseitig unterstützen", betonte gestern Bürgermeister Mennicken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Neustart für Großtagespflege Ossenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.