| 00.00 Uhr

Rheinberg
Nie mehr zu spät: Neue Außenuhr fürs Gymnasium

Rheinberg. "Verdammt, schon wieder zu spät!"- das können die Schüler des Amplonius-Gymnasiums seit gestern nicht mehr sagen. Pünktlich zum Schulanfang bekamen sie eine neue Uhr an der Außenseite des Schulgebäudes. "Wir haben vorher nie eine Außenuhr gehabt, da ist es oft passiert, dass wir zu spät kamen. Das Klingeln hört man nicht immer," so Schülersprecherin Inga Mülheims. Mit Kollege Finn Rott und SV-Lehrer Fatih Yangin hat sie die Uhr ausgesucht. "Das haben sie sehr gut gemacht und vor allem gut durchdacht," lobt Vize-Schulleiterin Sencan Tasci. "Es gab verschiedene Modelle. Die Schülervertreter haben sogar darauf geachtet, dass die Farbe zu den Fenstern passt und das Design zum Stil des Gebäudes." Von Svenja Jesse

Heraus kam dabei eine ein mal ein Meter große, cremefarbene Uhr mit römischen Ziffern. "Es ist natürlich eine Funkuhr. Es soll ja niemand hochklettern müssen, um sie zu verstellen", so Tasci lachend.

Wichtig ist die neue Uhr für die Schüler bis Klasse 10. Für sie gilt auf dem Schulhof Handy-Verbot. Da sie in der Regel keine Armbanduhr tragen, fehlt der Sinn dafür, was die Stunde geschlagen hat. Fürs Zuspätkommen müssen sie sich jetzt eine andere Ausrede einfallen lassen.

"Besonders möchten wir der Elternpflegschaft danken. Sie hat einen großen Teil der Kosten übernommen," so Lehrer Yangin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Nie mehr zu spät: Neue Außenuhr fürs Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.