| 00.00 Uhr

Alpen
Noch sind Bahnen frei für den Kegelpokal

Alpen. 70 Klubs haben gemeldet. Veener Kegelgötter sind gespannt, ob es wieder einen Premieren-Sieg gibt.

Am Freitag und Samstag, 24./25. März, heißt es beim Veener Kegelpokals wieder "Gut Holz". Bereits zum 9. Mal organisiert der Veener Kegelklub "Die Kegelgötter" dann diesen Wettbewerb auf mehreren Kegelbahnen. Was einst als spontane Benefizaktion gestartet wurde, hat sich mittlerweile zu einem festen Termin für viele Kegelclubs der Region entwickelt. Die Teilnehmer kommen nicht mehr nur aus der unmittelbaren Nachbarschaft, sondern mittlerweile auch aus Moers, Krefeld, Kleve und Appeldorn.

Die große Frage lautet auch nach Jahren weiter: Gelingt es einem Klub, den Wanderpokal zum zweiten Mal zu gewinnen? Aktuell: Schaffen es die Kegelkönige aus Kleve sogar, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen? Das ist bisher noch keinem Klub gelungen. Bei acht Auflagen gab es bisher acht verschiedene Sieger. Teilnehmen kann jeder Hobby-Kegelklub. Die Resonanz ist auch in diesem Jahr wieder sehr gut, berichten die Kegelgötter. Bisher haben sich knapp 70 Klubs angemeldet. Anmeldungen sind weiterhin möglich, allerdings nicht mehr für den Samstagnachmittag. Da sind alle Kapazitäten erschöpft. Interessierte sollten eine E-Mail mit Angabe der Wunschkegelzeit an kegelgottpeter@t-online.de schreiben.

Los geht's am Freitagnachmittag auf zwei Bahnen. Am Samstag wird dann zu den Spitzenzeiten ab 15 Uhr auf bis zu sechs Bahnen gekegelt. Jedes Team muss aus mindestens sechs Keglern bestehen. Jeder hat insgesamt zehn Wurf, davon die ersten fünf jeweils ins volle Bild. Danach wird die Bahn auf den Modus "Abräumen" gestellt, und es erfolgen die fünf weiteren Würfe. Prämiert werden die ersten drei Plätze der Gesamtwertung: der beste Damenklub, die beste Einzelkeglerin sowie der beste Einzelkegler.

Preise im Gesamtwert von beinahe 900 Euro gibt es zu gewinnen. So kann sich zum Beispiel der Gesamtsieger auf einen tollen Abend im Kernwasser-Wunderland in Kalkar freuen.

Die Siegerehrung findet am Samstagabend unmittelbar nach der letzten Kugel bei der großen Kegelparty auf dem Spargelhof Schippers in Veen statt. Los geht es dort um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für Musik sorgt das DJ-Team BaLu. Dazu sind auch alle eingeladen, die nichts mit dem Kegelsport zu tun haben und einfach nur feiern wollen. www.kcdiekegelgoetter.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Noch sind Bahnen frei für den Kegelpokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.