| 00.00 Uhr

Rheinberg
Orgelmusik zum Stummfilm "Der Glöckner von Notre Dame"

Rheinberg. Christoph Bartusek, Kantor der katholischen Pfarrgemeinde St. Peter Rheinberg, war wieder fleißig. In der nächsten Woche präsentiert er den nächsten Beitrag in der Reihe "Rheinberger Abendmusik".

Am Sonntag, 18. Juni, um 18.30 Uhr wird in der St.-Peter-Kirche eine Orgelimprovisation zum legendären Stummfilm "Der Glöckner von Notre Dame" zu hören sein.

"Stummfilm und Orgel, das ist eine Kombination, die früher alltäglich war. In den großen Kinos der Stummfilm-Ära waren große Pfeifenorgeln installiert, an denen mit Improvisationen die Filme musikalisch begleitet wurden", so Bartusek in seiner Ankündigung. "Zugegeben, diese Kino-Orgeln waren damals noch mit zusätzlichen Effektregistern wie Donner, Regen, Sirene, Glocken und manchem anderen ausgestattet, womit die Orgel in St. Peter nicht aufwarten kann. Jedoch reicht die vorhandene, reichhaltige Palette an Klängen für den Stummfilm ,Der Glöckner von Notre Dame' mehr als aus."

Die 115-minütige Verfilmung des berühmten Romans von Victor Hugo durch den Regisseur Wallace Worsey aus dem Jahre 1923 war einer der ersten Monumentalfilme. Es wurden dafür die größten Kulissen gebaut, die es bis dahin gegeben hatte. Mit Lon Chaney in der Rolle des Quasimodo und Patsy Ruth Miller als Esmeralda agierten die größten Mimen ihrer Zeit.

Thorsten Maus wird als renommierter Improvisator den Film live an der Orgel in der Rheinberger Peterkirche begleiten, der auf einer Leinwand den Konzertbesuchern gezeigt wird. Nach dem Studium an der Folkwang-Hochschule in Essen wurde Thorsten Maus Kantor an der Propsteikirche St. Peter in Recklinghausen. 2003 war er Preisträger beim Internationalen Improvisationskonzert in Saarbrücken und 2005 Finalist beim Improvisationswettbewerb in St. Albans (Großbritannien). Neben Kompositionen, CD-Einspielungen und internationaler Konzerttätigkeit bildet die Begleitung von Stummfilmen mit improvisierter Musik einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit.

Da dieses Mal auf der Leinwand der Stummfilm gezeigt wird, entfällt die sonst übliche Videoübertragung des Spielgeschehens an Orgel. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, am Ende wird um eine Spende zur Finanzierung der Konzertreihe gebeten.

Weitere Informationen zum Konzert sind auf der Homepage der Konzertreihe zu finden unter

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Orgelmusik zum Stummfilm "Der Glöckner von Notre Dame"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.