| 00.00 Uhr

Rheinberg
Ossenberger "Schloßbuben" sind erstklassig

Rheinberg. Die Skat-Spieler sind in die erste Liga aufgestiegen und schließen sich Neukirchen-Vluyn an.

Zum ersten Mal haben sich die "Schloßbuben" Ossenberg entschieden, in der höchsten "Skat Liga" an den Start zu gehen. Zur Saison 2015/2016 starteten zwölf Mannschaften, um an fünf Spieltagen die beiden Aufstiegsplätze zur 1. ISPA-Bundesliga auszuspielen. In Sechser-Teams konnte mit zusätzlich zwei Ersatzspielern angetreten werden.

Am ersten Spieltag kamen das "Drei Länder Team" und die "Reizenden Lünen" am besten aus den Startlöchern und führten die Tabelle mit jeweils 18:06 Punkten an. Nach dem zweiten Durchgang führten die Lünener mit 34:14 Punkten. Die Ossenberger fanden sich nach zwei Mal 12:12 Punkten auf Platz 8 wieder und hatten nicht gerade einen hoffnungsvollen Blick auf die letzten drei Spieltage. In der neu besetzten Mannschaft hatten sie immerhin drei echte Novizen, die mit etwas Nervosität ins Rennen geschickt wurden. Aber auch bei allen anderen "Schloßbuben" lief bis dahin nicht viel zusammen.

Ganz unten waren und blieb die Mannschaft aus Bad Honnef, und das auch bis zum Abschluss der Saison. Als Vorletzte fristeten die "Skatschnecken" mit 14:34 eine so nicht erwartete triste Tabellenposition. Das sollte sich jedoch ändern.

Am dritten Spieltag rückten die Skatschnecken mit 22:2 Punkten bei 26.734 Spielpunkten auf Platz 7 vor. Nicht weniger erfolgreich schlossen die Ossenberger mit 20:4 und 24.684 Punkten ab und fanden sich in der Tabelle auf einmal mit nur zwei Punkten Abstand zum Aufstiegsplatz in einer guten Position wieder.

Ab der 12-Serie wurde gesetzt, so dass nun die vorn platzierten Mannschaften die Entscheidung unter sich ausmachen durften. Am vierten Spieltag erreichten die Ossenberger mit Glück und Pech im Wechsel 18:06 Punkte. Mal fehlten nur 45 Punkte für ein 6:0, dann erreichten die "Schloßbuben" das 6:0 mit nur fünf Punkten Vorsprung. Durch einen sehr guten letzten Durchgang des vierten Spieltags lagen die Rheinberger mit schon sechs Punkten Vorsprung in sehr aussichtsreicher Position.

"Mit nun recht großer Zuversicht gingen wir in den letzten Spieltag", so die Skat-Könner. "Nach den ersten beiden Serien mit 6:0 standen wir bereits als Aufsteiger fest und so konnten wir die letzten beiden Runden locker und unbeschwert laufenlassen." Das Bild einer geschlossenen Mannschaftsleistung wird durch die Tatsache bestätigt, dass sich unter den drei besten Einzelspielern der Saison kein Ossenberger findet. Um den zweiten Aufstiegsplatz blieb es bis zum Ende spannend. Am Ende hatten die "Joker Oberhausen" die Nase vorne und sicherten sich den zweiten Platz.

Nun sind die "Schloßbuben" erstklassig. Ihr Fazit beschreiben sie so: "Nun wechseln wir in der kommenden Spielzeit nach Neukirchen-Vluyn in die erste Liga und werden versuchen, uns dort zu beweisen. Wir lassen in der 2. Liga sehr viele nette und angenehme Menschen zurück, freuen uns aber auch die vielen Skatspieler, die wir seit Jahren aus der Szene kennen und die sich in der ersten Liga tummeln."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Ossenberger "Schloßbuben" sind erstklassig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.