| 00.00 Uhr

Rheinberg
Papiertonne am Haus brannte lichterloh

Rheinberg. Autofahrer warnt Familie in Borth. Die Polizei ermittelt. Vermutlich hat jemand gezündelt. Von Bernfried Paus

Das hätte verdammt schief gehen können. Petra Wittmann saß am Freitagabend in ihrem Doppel-Häuschen und hatte nicht die leiseste Ahnung davon, was sich gerade draußen vor ihre Haustür für ein Ungemach abzeichnete. Gegen 21 Uhr holte sie aufgeregtes Klingeln an der Haustür aus ihrer Wochenendstimmung. Ein unbekannter Autofahrer stand an der Tür. Er hatte angehalten, weil er gesehen hatte das in dem Haus Ecke Echholz/Weidenweg Flammen aus der blauen Papiertonne loderten und unbemerkt auf das Wohnhaus überzugreifen drohten.

"Da hätte Gott weiß was passieren können, als wir absolut ahnungslos drinnen gesessen haben", so Petra Wittmann. Vor allem: "Die Holzvertäfelung unter dem Dach unseres Hauses hätte schnell Feuer fangen können", sagt die Bortherin. Nur dem aufmerksamen Autofahrer sei es zu verdanken, dass nur die blaue Tonne hin ist. Mit ein paar Eimern Wasser ("Ich hab' zwar irgendwo in der Tiefe meiner Garage einen Feuerlöscher, aber bis ich den gefunden hätte...") war der Brand eigenhändig gelöscht, ohne dass die Feuerwehr ausrücken musste.

Petra Wittmann hat natürlich die Polizei eingeschaltet. Schließlich geht sie davon aus, dass irgendjemand das Papier in der blauen Tonne angezündet haben muss.

Einen Zeugen für den Zwischenfall, so die Polizei, gebe es allerdings. Ein 15-jähriger Junge aus dem Ort wolle nach eigenen Angaben etwas gesehen haben, teilte die Hausbewohnerin im RP-Gespräch mit. Die Polizei hat den jugendlichen Zeugen geladen.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wesel in Verbindung zu setzen unter der Rufnummer 0281 1070.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Papiertonne am Haus brannte lichterloh


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.