| 00.00 Uhr

Rheinberg
Polizei kontrolliert die "Freeway Riders"

Rheinberg. Der Motorradclub feierte ein großes Sommerfest zwischen Rheinberg und Alpen. Von Uwe Plien

Bewaffnete Beamte mitten auf der Kreuzung, zahlreiche Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht, die Fahrbahn mit rot-weißen Hütchen eingeengt: Die Polizei hat das Sommerfest des Motorradclubs "Freeway Riders" am Samstagabend mit einem zwölfstündigen Großeinsatz begleitet. Alle Besucher der privaten Veranstaltung auf dem Gelände des Clubheims an der Xantener Straße sind kontrolliert worden. Nach Angaben der Polizei gab es keine nennenswerten Zwischenfälle; es wurden drei Strafanzeigen wegen kleinerer Delikte gestellt.

Das "Chapter Rheinberg" der "Freeway Riders" hatte zusammen mit den Rocker-Kollegen aus den Gruppen Dinslaken, Moers und Oberhausen eine große Party mit Live-Musik organisiert. Sie war offiziell bei der Gemeinde Alpen (das Clubhaus an der L 137 liegt auf Alpener Gebiet) angemeldet und genehmigt worden.

Weil mit bis zu 500 Besuchern überwiegend aus der Rocker-Szene gerechnet worden, entschied sich die Polizei zu dem Großeinsatz. "Eine rein prophylaktische Maßnahme, es lag und liegt und lag nichts gegen die ,Freeway Riders' vor", sagte Polizei-Sprecherin Andrea Margraf der Rheinischen Post. "Uns kommt es darauf an, Präsenz zu demonstrieren und klar zu zeigen, dass wir keine rechtsfreien Räume dulden." Auch die kriminelle Rocker-Szene im nahen Ruhrgebiet habe die Behörden zu diesem Schritt bewogen.

Die bundesweit in zahlreichen "Chaptern" vertretenen "Freeway Riders" gelten als unauffällig, weshalb für sie auch das Kutten-Verbot nicht gilt. Entsprechend verständnisvoll hätten die rund 150 Besucher reagiert, die bis zum frühen Samstagabend zu der Party kamen, so die Polizei-Sprecherin. Unter ihnen seien viele Frauen und Kinder gewesen, sagte Andrea Margraf. Weder Drogen noch Waffen seien gefunden worden, es habe keine Widerstände bei den Durchsuchungen gegeben.

Die Polizei kontrollierte an zwei Stellen: an der Solvay-Kreuzung in Ossenberg (Xantener Straße/Graf-Luitpold-Straße/Zollstraße) sowie an der Kreuzung Xantener Straße/Drüpter Straße in Alpen. Mehrere dutzend Polizisten aus verschiedenen Behörden waren von Samstag, 12 Uhr bis zum frühen Sonntagmorgen im Einsatz. Insgesamt haben etwa 400 Gäste das Sommerfest besucht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Polizei kontrolliert die "Freeway Riders"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.