| 00.00 Uhr

Rheinberg
Premiere für Kindertheater: "Dich gibt es nur einmal"

Rheinberg. Aktuell laufen im Haus der Generationen die Vorbereitungen der Kindertheatergruppe auf Hochtouren. Feinschliff ist angesagt: Am Sonntag, 31. Januar, 15 Uhr, spielt die junge Darstellergruppe ihr Stück erstmals vor Publikum. Lampenfieber grassiert, wie Emely (10) bestätigt. Das hält sie jedoch nicht zurück, denn sie spielt leidenschaftlich gern Theater.

Das Stück "Dich gibt es nur einmal" hat es in sich und trifft die Schülerwelt dieser Tage. In den Dialogen geht es um Fairness, Coolness, Gruppenzwang, den Wunsch, akzeptiert zu sein, um Außenseitertum bis hin zum Mobbing. "Wir haben die Grundidee des Stückes und einige Szenen weiterentwickelt, neue Texte geschrieben. Das war für die Gruppe und mich eine Herausforderung", sagt die theater-erfahrene Gisela Czengic, ehemalige Lehrerin an der St.-Peter-Schule. Für Emely ist gerade das der Reiz. "Wir konnten einfach Dinge dazu erfinden, das war spannend."

Im vorigen Jahr hat sich die Gruppe im Haus der Generationen gefunden und allmählich ihre schauspielerischen Fähigkeiten ausgetestet. Von Routine keine Spur. "Die Akteure kommen von unterschiedlichen Schulen und bringen daher ganz verschiedene Erfahrungen mit", sagt Gisela Czengic. Zu den Erlebnissen der Memox-Figuren und aus dem Schulalltag sorgt die Rahmenhandlung in dem Stück für den Spannungsbogen. Die Botschaft - "Mach dich von anderen unabhängig. Du bist wertvoll, denn dich gibt es nur einmal" - ist bei der jungen Truppe angekommen, wie Gisela Czengic feststellt.

Theater spiele in dem Alter eine große Rolle und gebe Hilfe für den Alltag. "Ich denke, dass wir gerade mit Blick auf die Schullandschaft und auf Phänomene wie Mobbing jungen Menschen den Rücken stärken können", so die Pädagogin.

Theateraufführung "Dich gibt es nur einmal", Sonntag, 31. Januar, 15 Uhr, Haus der Generationen, Eintritt frei

(sabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Premiere für Kindertheater: "Dich gibt es nur einmal"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.