| 00.00 Uhr

Rheinberg
Proben für "Tante Liske" laufen auf Hochtouren

Rheinberg. Die Proben laufen inzwischen auf Hochtouren, und zwar auf der Bühne der Stadthalle. Denn nächste Woche ist Premiere. Der ganze Stab des Rheinberger Mundarttheaters will es wieder wissen und rührt die Werbetrommel für den neuesten Streich: "Tante Liske, lott dat sin!" wird am Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, am Sonntag, 5. Juni, 17 Uhr, und am Donnerstag, 9. Juni, 20 Uhr, aufgeführt. Karten zum Preis von zehn Euro kann man in der Sparkasse an der Bahnhofstraße kaufen. Für Spätentschlossene gibt es an allen drei Tagen auch noch ander Abendkasse. Von Uwe Plien

"Tante Liske, lott dat sin!" ist ein Stück des 2013 verstorbenen Mundart-Theatermanns Karl Schmalbach aus Lank-Latum. Es spielt in den 1990er Jahren und beschreibt - heute wieder ganz aktuell - die Integrationsversuche eines Türken, der Plattdeutsch lernt. Käthi Spolders, die in die Rolle der Tante Liske schlüpft, hat das Schmalbach-Stück auf Rheinberger Verhältnisse getrimmt. Regie führt diesmal Sprookverein-Vorsitzender Rolf Kuhlmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Proben für "Tante Liske" laufen auf Hochtouren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.