| 00.00 Uhr

Rheinberg
Martinszug startet diesmal nicht auf dem Großen Markt

Rheinberg. Freunde der Martinstradition in der Stadtmitte müssen sich in diesem Jahr umstellen. Denn die Umgestaltung des Marktplatzes ist bis November nicht abgeschlossen. Der Große Markt steht am Sonntag, 12. November, weder für die Aufstellung des Martinszuges noch für das Martinsspiel zur Verfügung. Deshalb soll dafür ausnahmsweise der Schulhof der Montessorischule an der Kurfürstenstraße genutzt werden, erläutert jetzt das St. Martinskomitee.

Der Zugweg weicht dann kaum von dem üblichen Verlauf ab und führt ab 17.30 Uhr vom Schulhof aus über die Alte Rheinstraße und den Kirchplatz vorbei am Großen Markt, über die Gelder- und Kamper Straße sowie den Innenwall, die Kurfürsten- und Ritterstraße zurück zum Schulhof. Dort findet das Martinsspiel statt. Nach der Mantelteilung ziehen die Schulklassen geschlossen zum Stadthaus, wo die Martinstüten ausgegeben werden.

Bereits am Tag zuvor - also am Samstag, 11. November, - ist Martinszug auf dem Annaberg. Dort ist nach der Aufstellung ab 17 Uhr der Start für 17.30 Uhr vorgesehen. Gezogen wird vom Schulhof über die Straßen Zu den Stationen, Grote Gert, Franken-, Schützen-, Finkenstraße, Drossel- und Fasanenweg sowie Grote Gert zurück zum Schulhof. Nach dem Martinsspiel werden die Martinstüten in der Schule ausgegeben.

Insgesamt werden in diesem Jahr für das Martinsfest in der Stadtmitte und am Annaberg rund 1400 Tüten für Kinder sowie etwa 750 Tüten für Senioren gepackt. Die Martinstradition können übrigens alle Rheinberger mit einer Spende bei den Sammlern unterstützen, die in diesen Tagen auch in Rheinberg wieder unterwegs sind.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Martinszug 2017 startet diesmal nicht auf dem Großen Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.