| 00.00 Uhr

Rheinberg
Rot-Weiß Borth feiert in Blau und Weiß

Rheinberg: Rot-Weiß Borth feiert in Blau und Weiß
Für diese drei Borth-Bayern gab es kein Halten mehr. Sie sprangen bei der Oktoberfest-Premiere am Samstagabend vor Freude auf die Bank. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Das erste Borther Oktoberfest wurde im ausverkauften Schützenzelt gefeiert. Es ging zünftig zu wie auf der Wiesn in München. Der Termin für 2018 steht schon fest: Am 27. Oktober soll es eine Fortsetzung an der Wallacher Straße geben. Von Sabine Hannemann

Die Borther können auch Oktoberfest - das bewiesen sie am Samstag, als die Besucher die ersten Borther Wiesn erlebten. Die weiß-blaue Premiere ist rundum gelungen und eine Fortsetzung im nächsten Jahr bereits das erklärte Ziel. Schon der Kartenvorverkauf im Frühjahr erledigte sich innerhalb von wenigen Stunden. 742 Karten gingen weg wie geschnitten Brot.

Die Idee zur Gaudi auf der Borther Schützenwiese hat bekanntlich viele Väter, wie Jürgen van Haren, Präsident der 1. KG Rot-Weiß, verriet. Das Schützenfestzelt der St.-Evermanus-Bruderschaft stand nach dem gefeierten Fest im vergangenen Jahr leer und verlassen an Ort und Stelle. "Da dachten wir, mit einem leeren Zelt lässt sich etwas anfangen", so Jürgen van Haren.

Die Initiative der Karnevalisten stieß bei Schützenbrüdern, Zeltverleiher Evers und "Zeltwirt" Markus Wrobel auf fruchtbaren Boden. Alle zogen an einem Strang. Das erste Borther Oktoberfest wurde auch von der Borther Bevölkerung gut aufgenommen. Die Planungen liefen an. Für die zünftige Blasmusik wurden die "Niederrheinischen Gipfelstürmer" und die Partyband "Die Valentinos" gewonnen.

Am Samstag war es dann endlich soweit. Überpünktlich kamen die ersten Gäste, natürlich in Dirndl und Lederhose mit kariertem Hemd. Das Zelt füllte sich, denn jeder wollte den besten Platz ergattern. Jung und Alt fanden sich in Tischgemeinschaften zusammen. Schmucke Dirndl gab es in Hülle und Fülle zu bestaunen. Zünftig die Frisuren mit angesagten Flechtzöpfen oder Blumenkränzen. "Die passende Kleidung haben wir doch alle mittlerweile im Schrank. Und wenn es ein kariertes Halstuch oder ein kariertes Hemd ist", freute sich van Haren. "Einen Vergleich mit anderen Oktoberfesten brauchen wir nicht zu scheuen", hieß es in Besucherreihen. Komplett fesch und zünftig gab sich auch das Prinzenpaar Isabel und Martin. In jedem Fall stiegen Stimmung und gute Laune im Zelt schnell, das in bayerischen Landesfarben geschmückt war. Auf den Tischen wurde zur Musik getanzt. Der Oktoberfestbazillus hatte zugeschlagen, das Festbier floss in Strömen. Deftige Kost wie Haxe, Schweinsbraten, Leberkäse und Brez'n, die der Duisburger Caterer Frank Schwarz anbot, schmeckten.

"Festwirt" Markus Wrobel hat einen guten Job gemacht, wie der Blick in die Runde zeigte. Erfahrung bringt er von den Borther Karnevals- und Schützenfesten zu Genüge mit. Unter den Gästen waren Monika Peek und Bernd Stenpaß, die mit anderen als Busgesellschaft aus Südlohn anreisten. "Wir sind als Karnevalisten lange mit der KG Rot-Weiß befreundet und besuchen uns bei den Veranstaltungen immer gegenseitig. Klar, dass wir zum ersten Borther Oktoberfest anreisen. Eine super Stimmung erleben wir", erklärten die Mitglieder vom KFK-Südlohn und verrieten auch ihren Standort im Zelt. "Ganz vorne, wo wir richtig Party machen."

Mit von der Partie auch Marina (24), Ines (26), Kristina (29 und Stefan (33), alle in zünftiger Tracht. "Einfach super", erklärten sie mit Blick ins Zelt. "Als Borther gehen wir zu Fuß hin und zu Fuß nach Hause. Das Schöne ist aber auch, dass wir viele im Zelt kennen", so das Quartett in Feierlaune. Auch vor dem Zelt wurde geschunkelt, gesungen und gefeiert. Der Termin für das nächste Oktoberfest steht bereits. Am 27. Oktober 2018 wird in Borth das zweite Oktoberfest gefeiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Rot-Weiß Borth feiert in Blau und Weiß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.