| 00.00 Uhr

Rheinberg
Rundgang mit der CDU durch Orsoy

Rheinberg: Rundgang mit der CDU durch Orsoy
Zehn Bürger folgten der Einladung der CDU, beim Spaziergang durch den Ort aktuelle Themen anzusprechen. FOTO: Ostermann Olaf
Rheinberg. Am ehemaligen Biergarten auf dem Deich soll es wieder gepflegt aussehen. Von Sassan Dastkutah

In Orsoy gibt es noch einige Projekte, die der CDU-Ortsverband gerne umsetzen will. Während der traditionellen mehrstündigen Ortsbegehung, bei der knapp zehn Bürger, die Ortsvorsteherin Heide Mischke, Frank Heidenreich (voraussichtlicher Landtagskandidat des Wahlbezirks 63 Budberg-Orsoy-Walsum), Benedikt Durben (Vorsitzender der Jungen Union) und Josef Devers, stellvertretender Landrat mitliefen, wurde viel angesprochen. Die Ortsverbandsvorsitzende Brigitte Devers und Josef Devers haben zahlreiche Punkte auf der "To-do-Liste". Besonderer Handlungsbedarf bestehe beim Spazierwegenetz.

Dieses müsse dringend verbessert beziehungsweise ausgebaut werden. Etwa der Hornweg (Weg zwischen Binsheimer Straße und Bendstege) sei unter anderem für Menschen die im Altenheim leben und mit einem Rollator gehen nicht begehbar, wie Devers erklärte. Der Weg sei zu schmal, da die Seitenränder aufgrund geringer Pflege seitens der Stadt in den Weg gewachsen seien. "Die Wege müssen verbreitert werden. Das ist derzeit nur noch ein Trampelpfad, auf dem Spaziergänger nur hintereinandergehen können", stellte Devers fest. Auch der Untergrund sei holprig und steigere bei Regen aufgrund von Matschbildung die Rutschgefahr. Die Bänke, die am Wegesrand stehen, bedürften Reparaturen. Gerade wegen der Nähe zum Altenheim sei es notwendig, dort Abhilfe zu schaffen.

Der Rundgang ging weiter Richtung Deich. Dort erläuterte Josef Devers die Umsetzung der Baumaßnahme "Lohkanal". Im Rahmen der Deichsanierung sei der Deich entwässert worden. Die Schäden durch die Nutrias seien ebenfalls behoben worden (RP berichtete). Den neu angelegten Lohkanal sieht der stellvertretende Landrat als ökologischen Gewinn. "Die nächsten Jahre werden sich hier viele Tierarten ansiedeln", meinte er. Am Rheintor machte die Gruppe kurz Pause. Brigitte Devers lobte den Bürgerschützenverein Orsoy, der sich um die Pflege des Bereichs rund um das Rheintor kümmere. "Die Kompanien wechseln sich alle halbe Jahre ab und machen alles sauber. Und das ehrenamtlich", verriet sie begeistert. Ein Projekt liegt der CDU Orsoy besonders am Herzen - der ehemalige Biergarten auf dem Deich. "Das war einer der schönsten Rheinbiergärten in der Umgebung", so Devers. Schade sei, dass dieser nun so verwildere. Die CDU wolle sich darum kümmern, dass dieses Areal wieder ordentlich aussehe. Ebenfalls anregen wolle der Ortsverband Orsoy, dass einige Straßen saniert werden. Unter anderem der Nordwall. Auch das Krähenproblem am Kuhteich stand auf der Liste.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Rundgang mit der CDU durch Orsoy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.