| 00.00 Uhr

Alpen
Sabine Weiss macht sich ein Bild von der Pflege

Alpen. Spannende Einblicke in die Ausbildung zur Altenpflege konnten die CDU-Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss, Alpens Parteichef Sascha van Beek, sein Vorgänger und Ehrenvorsitzender Kurt Verhülsdonk und Fraktionsgeschäftsführer Hermann Terboven beim Besuch der Heystermann-Akademie gewinnen, die unter dem Dach des Marienstiftes Altenpfleger ausbildet.

Schulleiter Ingo Heystermann und Andreas Heßeling, Geschäftsführer des Marienstift, informierten Besucher über die Pflegeakademie, ihre Lerninhalte und Philosophie. Die CDU-Politiker zeigten sich beeindruckt vom Angebot der Pflegeakademie. Auf besonderes Interesse stieß dabei der Ansatz zur kulturellen Sensibilisierung durch Schulung der "interkulturellen Kompetenz".

Hintergrund ist, dass auch immer mehr Pflegeheimbewohner einen Migrationshintergrund haben. Um die Zusammenarbeit zwischen Pflegepersonal und Pflegebedürftigem zu verbessern, wird migrationsspezifisches Hintergrundwissen vermittelt.

"Pflege ist ein Beruf mit Zukunft. Es wird immer mehr Pflegebedürftige geben", sagt die Abgeordnete auf Wahlkampftour im Wahlkreis. Um ein flächendeckendes und an den Bedürfnissen der Pflegebedürftigen ausgerichtetes Versorgungsangebot sicherzustellen, seien vielfältige Maßnahmen notwendig. "Dazu gehören auch die Aufwertung des Pflegeberufs und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte", sagte Sabine Weiss.

Die Heystermann-Pflegeakademie, so sein Eindruck, biete eine "Pflegeausbildung von höchster Qualität", so Sascha van Beek.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Sabine Weiss macht sich ein Bild von der Pflege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.