| 00.00 Uhr

Rheinberg
Schlamutzel schenkt eine Geschichte

Rheinberg: Schlamutzel schenkt eine Geschichte
Die Klasse 4 a der Grundschule am Deich, vorne mit dem Buch Luke und Sophie, hinten Gertrud und Rolf Boelmann, hinten re. Lehrerin Fridegart Radloff. FOTO: arfi
Rheinberg. Schüler kamen zur Spielzeugecke in Ossenberg, um beim Welttag des Buches ihre Gutscheine einzutauschen. Von Peter Gottschlich

Bevor die Kinder der 4a der Wallacher Grundschule am Deich ihren Gutschein zum Welttag des Buches einlösen konnten, hatten sie eine Aufgabe zu lösen. In der Spielzeugecke "Schlamutzel" hatten sie 15 Puzzlestücke zu suchen, die jeweils die Größe eines DIN-A-4-Blattes hatten. Die Kinder fanden die Puzzlestücke zwischen Spielzeug und Büchern, unter Teppichen oder hinter Regalen. Dann setzte sie die Teile zusammen, die von den Schlamutzel-Inhabern Gertrud und Rolf Boelmann versteckt worden waren. Es entstand das Plakat zum Welttag des Buches, auf dem das Titelbild des Buches "Die Krokodilsbande in geheimer Mission" zu sehen ist. Dieses Buch, das von Dirk Ahmer geschrieben wurde, erhielten die 22 Kinder der 4a kostenlos.

"In den nächsten Wochen lesen wir die Krokodilsbande im Unterricht", freute sich Klassenlehrerin Fridegart Radloff. Sie hat schon mehrfach mit ihren Klassen am Welttag des Buches am 23. April teilgenommen, der 1995 von der Unesco ins Leben gerufen wurde. "Immer, wenn ich eine vierte Klasse habe, melde ich mich zu dieser Aktion an." Sie wählt immer die Variante, mit ihren Kindern die Geschenkgutscheine vor Ort bei der Spielzeugecke "Schlamutzel" einzutauschen. "Wir fahren morgens mit dem Bus hin", berichtete die Klassenlehrerin gestern. "Wir sind eine Dreiviertel Stunde in der Spielzeugecke. Dann frühstücken wir auf dem großen Spielplatz in Ossenberg. Anschließend laufen wir über den Deich zurück. Es ist wie ein Ausflug."

Am Mittwochmorgen hatte auch die Kinder der Klasse 5b des Amplonius-Gymnasiums diese Variante gewählt, als sie vom Rheinberger Schulzentrum nach Ossenberg und wieder zurückliefen. Andere Schulen nehmen diesen Weg nicht in Kauf. Sie melden sich nur für die Buchgutscheine an, die sie den Kindern geben, die diese dann alleine oder mit ihren Eltern umtauschen können, zum Beispiel die Grundschule Budberg-Orsoy oder die Europaschule. In diesem Jahr sind es voraussichtlich sieben Klassen. Insgesamt bekommen 230 Kinder Gutscheine.

Da sie oft noch Spielzeug oder Schulsachen kaufen, wenn sie ihren Bons einlösen, kommt ein Teil des Geldes wieder herein, das Gertrud und Rolf Boelmann seit 2005 in die Unesco-Aktion stecken, die immer unter dem Motto "Ich schenk Dir eine Geschichte" steht. Schließlich erhalten sie das geschenkte Buch zu einem Vorzugspreis, weil sechs große Sponsoren dahinter stehen: die Deutsche Post, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das Landesschulministerium, die Stiftung Lesen und der Fernesehsender ZDF.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Schlamutzel schenkt eine Geschichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.