| 00.00 Uhr

Rheinberg
Schuh-Sammelaktion der Kolpingsfamilie Rheinberg

Rheinberg. Das Kolpingwerk Deutschland hat im vergangenen Jahr erstmals die bundesweite Schuh-Sammelaktion "Mein Schuh tut gut" durchgeführt. Ziel sei es, das Stiftungskapital der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung aufzubessern. Die Kolpingsfamilie Rheinberg beteiligt sich nun an dieser Sammelaktion.

Es geht darum, gebrauchte, aber noch tragbare Schuhe einzusenden. Die Schuhe werden durch "Kolping Recycling" sortiert. Sommerschuhe gehen zum Beispiel nach Afrika. Winterstiefel in die kalten Regionen der Welt. In den Empfängerländern existieren keine Schuhhersteller. Die gespendeten Schuhe helfen Händlerfamilien dabei, ihr Einkommen zu sichern und den Käufern, gute und günstige Schuhe zu tragen.

Wer sich an der Schuhaktion beteiligt, hilft den Empfängern der Schuhe, die sich andernfalls keine oder nur minderwertige Schuhe leisten können. Darüber hinaus wird Müll vermieden und es werden wertvolle Rohstoffe eingespart.

Es gibt drei Sammeltermine im Pfarrheim St. Peter am Kirchplatz : Dienstag, 10. Januar, 15 bis 17 Uhr; Freitag, 13. Januar, 15 bis 17 Uhr; Dienstag, 17. Januar; 15 bis 17 Uhr.

Die Kolpingsfamilie Rheinberg nimmt gebrauchte Schuhe an und kümmert sich um alles Weitere. Die Schuhe sollen nicht kaputt oder stark verdreckt sein. "Wir wollen keinen Schrott einsammeln und weitergeben", heißt es.

Weitere Informationen zu der Aktion "Mein Schuh tut gut" finden sich auf der Internetseite www.mein-schuh-tut-gut.de. Die Rheinberger Kolpingsfamilie würde sich freuen, wenn viele Rheinberger die Aktion durch die Spende gebrauchter Schuhen unterstützen würden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Schuh-Sammelaktion der Kolpingsfamilie Rheinberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.