| 00.00 Uhr

Rheinberg
Silberner Meisterbrief für Friseurin Gisela Nürenberg

Rheinberg. Sogar den langen Weg aus dem Ruhrgebiet nimmt so mancher Kunde gerne auf sich, um einen Haarschnitt in Gisela Nürenbergs Friseursalon zu erhalten. Jetzt wurde ihr der "Silberne Meisterbrief" der Handwerkskammer Düsseldorf überreicht. Die Friseurmeisterin arbeitet seit mehr als 30 Jahren in dem Salon am Marienplatz in Budberg. Zuerst als Gesellin, seit 25 Jahren dann als Inhaberin. Von Maximilian Lenz

"Die treue Stammkundschaft und die günstige Konkurrenzsituation hier in Budberg, im Vergleich etwa zu Rheinberg, sichern dem Geschäft die Existenz" , erzählt Gisela Nürenberg, die auch noch zwei Angestellte beschäftigt. "Ich denke, dass es in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr ist, ein Geschäft 25 Jahre und länger zu führen. Das macht mich schon etwas stolz." Die Budberger beschreibt sie frisurentechnisch als "modern und modebewusst". Der Obermeister der Frisör-Innung des Kreises Wesel, Klaus-Peter Neske aus Xanten, überreichte ihr jetzt den Silbernen Meisterbrief. "Die Situation in der Friseurbranche im Kreis ist momentan recht positiv" , sagt er. "Wir haben einen 20-prozentigen Zuwachs an Auszubildenden und die Anzahl der Betriebe stagniert bei 350."

Ein Grund mehr, bei der Übergabe in Budberg mit einem Gläschen Sekt auf das Friseur-Handwerk anzustoßen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Silberner Meisterbrief für Friseurin Gisela Nürenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.