| 00.00 Uhr

Rheinberg
SPD: Lineg informiert über Gewässerregulierung

Rheinberg. Das Gewässerbett der Borthschen Ley in Borth wird auf einer Länge von 4,7 Kilometern erneuert. Im Auftrag der Lineg wird ein Kontergefälle hergestellt. Diese Maßnahme ist erforderlich, da aufgrund der Bergsenkungen im Einzugsbereich des Salzbergwerkes Borth (Esco) Veränderungen der Grundwasserflurabstände eingetreten beziehungsweise zu erwarten sind. Sie müssen reguliert werden.

Diese Maßnahme ist eine von mehreren, die die Lineg in Borth und Wallach in Angriff genommen hat. Dr. Wolfgang Kühn von der Lineg hat bereits Anfang dieses Jahres im Rheinberger Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt über die Vorgehensweise und die Hintergründe berichtet. Nun greift die Rheinberger SPD das Thema auf. Sie lädt zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein, die am Donnerstag, 6. Juli, 19.30 Uhr, im Sportlerheim des TuS Borth am Mittelweg 21 stattfindet. Auch diesmal wird Lineg-Experte Dr. Wolfgang Kühn vorstellen, was die Genossenschaft dort umsetzt.

"Uns geht es darum, vorzustellen, was passiert, wir wollen uns die Fragen der Bürger anhören und diese später an die Verwaltung weitergeben", sagt Peter Tullius, Rheinberger SPD-Ortsvereinsvorsitzender. Natürlich können die Teilnehmer auch Fragen zu anderen Themen stellen. Von der Stadtverwaltung wird niemand anwesend sein. Ein städtisches Thema soll trotzdem angesprochen werden: die Kanalbauarbeiten in den Ortsteilen Wallach und Borth.

(up)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: SPD: Lineg informiert über Gewässerregulierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.