| 00.00 Uhr

Rheinberg
Spende für das Martinskomitee

Rheinberg: Spende für das Martinskomitee
Rieke Seiltgens (3.v.r.) und Phillip Stroinsky (2.vl.) mit Michael Münchenhagen (2.v.r.), Tom Hribersek (4.v.r.) sowie Clemens Geßmann (re.) und Michael Conrad FOTO: Komitee
Rheinberg. Vor den beiden Sankt-Martinszügen am Samstag, 11. November, am Annaberg und am Sonntag, 12. November, in der Innenstadt, ist dem Martinskomitee eine Spende überreicht worden. Zur Schlussveranstaltung am Sonntagabend sind nach der Tütenausgabe gegen 18.30 Uhr auch alle in die Stadthalle eingeladen, die beim Sammeln für St. Martin und beim Schmücken der Häuser mitgemacht haben oder die auf andere Weise dem Martinskomitee verbunden sind.

Wie ausgeprägt dieses Engagement ist, zeigte sich kürzlich beim Kastanienfest: Rieke Seiltgens und Phillip Stroinsky, Auszubildende bei Edeka Kusenberg in Rheinberg, hatten die Idee, Flammkuchen und Federweißen zu einem attraktiven Preis anzubieten und dann aus dem Erlös eine Spende an das Martinskomitee zu leiten. Gesagt, getan, die Idee wurde in die Tat umgesetzt. Inhaber Karl-Heinz Kusenberg war von dieser Initiative so angetan, dass er den Betrag auf 250 Euro aufgestockt hat.

Clemens Geßmann, gerade gewählter Präsident des Gesamtkomitees, und Michael Conrad dankten für die Initiative.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Spende für das Martinskomitee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.