| 17.50 Uhr

Rheinberg
Spontaner Mini-Rosenmontagszug in Orsoy

Spontaner Mini-Rosenmontagszug in Orsoy
Sie ließen sich den Rosenmontagsumzug nicht verbieten: Diese Gruppe marschierte gestern fröhlich von der Sparkasse bis zum Festzelt. FOTO: Fischer
Rheinberg. Eine Gruppe unverdrossener Narren zog gestern von der Sparkasse bis zum Zelt am Hafendamm. Von Uwe Plien und Sassan Dastkutah

Und dann zogen sie doch: Kam der außerplanmäßige Rosenmontagsumzug des 1. OKK '99 auch nicht zustande, so ließ sich eine Truppe Orsoyer gestern nicht davon abhalten, eine närrische Runde durch den Ort zu drehen. Rund 20 Frauen und Männer trafen sich gegen 14 Uhr an der Sparkasse und zogen von dort aus zum Zelt am Hafendamm, wo sie sich unter die rund 150 Feiernden mischten.

Das OKK hatte mit dieser Aktion nichts zu tun. Die Idee war im Ort entstanden. Dann hörte Monika Kluth davon. Sie arbeitet bei Edeka Daniels und weihte ihre Kollegen ein: "Wir gehen normalerweise mit elf Leuten beim Zug mit", so die Verkäuferin. "Und da haben wir gedacht, wir können uns dem kleinen Umzug einfach anschließen." So machte sich die fröhliche Gruppe in bunten Kostümen auf den Weg.

Unterdessen herrschte beim OKK im und am Zelt alles andere als Katerstimmung. Von der unrühmlichen Absage des Rosenmontagszuges, die ein gewaltiges Medienecho nach sich gezogen hatte, war keine Rede mehr. Ein geplanter Rosenmontags außer der Reihe, weil der erste Orsoyer Umzug vor närrischen 33 Jahren passiert war - es hätte alles so schön werden können. Aber dann wechselten die Orsoyer in einem "Zwischenjahr" von Sonntag auf Montag, die Polizei empfahl ein Sicherheitskonzept, die Stadt zögerte mit der Bearbeitung und die Absage des Zugs wurde mit den Flüchtlingen aus der ZUE in Verbindung gebracht. "Ohne die Silvester-Vorfälle in Köln wäre das alles niemals passiert", sagt OKK-Präsident Paul van Holt. "Dann wären wir an der ZUE vorbeigezogen, ohne dass auch nur irgendjemand davon Notiz genommen hätte."

Statt des Zugs gab es gestern eine Familienparty im Zelt. Friedlich, bunt, nett. Übrigens: Bei den verschiedenen Karnevalsveranstaltungen in Orsoy wurden immer auch einige Flüchtlinge gesichtet, die mitfeierten. Ohne Probleme und ganz unkompliziert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spontaner Mini-Rosenmontagszug in Orsoy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.