| 00.00 Uhr

Rheinberg
St.-Patricks-Day: Tanzen wie auf der grünen Insel

Rheinberg. Die Squeezy Dancer luden am 17. März zu einem Tanzabend zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick ein.

Einmal im Jahr legt Ramona Sälzer ihren grünen Rock an, den sie selbst genäht hat. Das ist an St. Patrick's Day, dem 17. März. "In Irland wird der Tag seit 1960 groß gefeiert", erzählt die Präsidentin der Squeezy Dancer. "Damals haben die Pubs zum Nationalfeiertag erstmals öffnen dürfen. Seitdem ist es der große irische Feiertag. Auf der grünen Insel gibt es sogar Umzüge, wie bei uns zu Karneval."

2015 etablierte die Ossenbergerin den irischen Feiertag am Niederrhein, als sie als Präsidentin der Squeezy Dancer erstmals zu "Happy St. Patrick's" einlud. Schon beim zweiten Mal füllten 120 Square-Dance-Freunde das Vereinsheim "Treffpunkt" des TuS Borth, um im Quadrat zu irischer und Countrymusik zu tanzen. "Diesmal hatten wir 60 Tänzern abzusagen, die kommen wollten", sagte sie. . "Mehr als 120 Tänzer passen nicht in den Treff."

Diese 120 Quadrattänzer sind beim "Tanzen wie die Ir(r)en" alle in Grün gekleidet. Schließlich geht es bei der Feier zu Ehren des irischen Nationalheiligen noch heiliger zu als auf der grünen Insel. Die vierköpfige Band "Dé Céadaoin", deren Musiker aus Wesel stammen, spielt landesgemäß mit Geige und Gitarre, Akkordeon und Flöte.

Die Tänzer können sich in den Tanzpausen mit Guinessfleisch stärken, einem Gulasch aus Rindfleisch, das von Wirtin Michaela Krüger mit dem gleichnamigen irischen Bier gekocht wurde. Sie können sich Irish Stew schmecken lassen, einen Eintopf mit Kartoffeln und Gemüse, der von der Wirtin im Unterschied zur grünen Insel allerdings nicht mit Hammel- sondern mit Schweinefleisch zubereitet wurde. Oder sie wählen einen Gemüseeintopf.

Die Tänzer können das Essen allerdings nicht mit irischem Whiskey oder irischem Bier herunterspülen. "Beim Suqarendance herrscht absolutes Alkoholverbot", erläutert Squeezy-Dancer-Mitglied Diana Sälzer. "Das sagen die Statuten. Erst wenn um 22 Uhr das Tanzen vorbei ist, wird das erste Guinness gezapft."

Weil diesmal die Anzahl der Tanzquadrate, auf denen jeweils vier Pärchen Figuren tanzen, nicht ausreichte, wollen die Squeezy Dancer am 17. März 2018 nicht mehr ins Vereinsheim des Tus Borth einladen, sondern in der Sporthalle im Rheinberger Schulzentrum.

Zudem will die Gruppe bis zum nächsten St. Patrick's Day wachsen, die zurzeit aus sechs Mitglieder und einer handvoll Dauergästen besteht. So bietet sie jeden Mittwoch im April einen kostenlosen Schnupperkurs für Interessierte an. Er beginnt jeweils um 19 Uhr im "Treff" am Sportplatz des Tus Borth am Mittelweg. "Squaredance kann jeder lernen, der zwischen sieben und 99 alt ist", sagt Ramona Sälzer.

(got)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: St.-Patricks-Day: Tanzen wie auf der grünen Insel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.