| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Stunde des Lobes" für 80 Realschüler

Rheinberg: "Stunde des Lobes" für 80 Realschüler
Auch die Klassenbuchführer bekamen gestern kleine Präsente und Urkunden für ihren Extra-Einsatz. FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Rheinberg. Weil sie sich freiwillig als Schulsanitäter, Medienscouts, Streitschlichter oder Pausenaufsicht zur Verfügung stellten, erhielten Jungen und Mädchen aus den Jahrgangsstufen neun und zehn gestern Urkunden und kleine Präsente. Von Uwe Plien

Als Petra Haße-Schneider, die kommissarische Leiterin der Rheinberger Realschule, gestern in ihrer Ansprache von brasilianischen Vampirfledermäusen erzählte, stutzten die Schüler zunächst. Dann aber wurde der Zusammenhang klar: Die fliegenden Säugetiere versorgen junge und schwache Artgenossen mit für diese Tiere lebenswichtigem Blut; sie sind sozial und hilfsbereit. "Nur wenn man sich gegenseitig stützt, kann das Zusammenleben in der Gruppe funktionieren", machte die Lehrerin deutlich.

Auch an der Realschule gibt es ein ausgeprägtes Sozialverhalten. So haben sich 80 der noch 210 Jungen und Mädchen an der Schule (90 im Jahrgang neun, 120 in der Jahrgangsstufe zehn) über den normalen Unterricht hinaus freiwillig in Arbeitsgruppen und Kreisen engagiert.

"Und dafür wollen wir euch allen heute danken", sagte Lehrerin Heidi Bonin, die zusammen mit der Schulsozialpädagogin Nadine Lemm die "Stunde des Lobes" vorbereitet hatte. Alle 80 Schüler erhielten für ihr Engagement kleine Präsente und Urkunden - und zum Schluss der etwa eineinhalbstündigen Veranstaltung gab es für alle leckere Häppchen, die die Koch AG unter der Leitung von Schülermutter Tanja Braun erstmals zu diesem Anlass zubereitet hatte.

Die Klassenbuchführer, die Klassensprecher, die Streitschlichter, die Medienscouts, die Schulsanitäter, die Schüler-helfen-Schüler-Nachhilfelehrer, die Klassenpaten, die Pausenaufsichten und last but not least die Schüler, die die Cambridge-Sprachprüfung erfolgereich absolviert hatten - sie alle wurden gestern in der Mensa auf die Bühne gebeten und heimsten von ihren Mitschülern Applaus ein.

Einige der Realschüler - vornehmlich die aus der Jahrgangsstufe zehn - sahen übrigens etwas gewöhnungsbedürftig aus. Der Grund: Die Zehner befinden sich in ihrer Motto-Woche. Kurz vor dem Ende ihrer Realschullaufbahn kommen sie grell geschminkt oder in Bademänteln in die Schule.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Stunde des Lobes" für 80 Realschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.