| 00.00 Uhr

Rheinberg
Tierfreunde warnen vor Giftködern

Rheinberg. Polizei bittet um Hinweise von Hundehaltern oder Zeugen.

Die Warnungen sind ein wenig diffus – aber umso eindringlicher: Entlang dem Deichweg zwischen Wallach und Rheinberg, aber auch an der Messe Niederrhein und im Bereich "Haus Waldesruh" (früher Brambosch) sollen Köder ausliegen, mit denen noch Unbekannte offensichtlich Hunden nach dem Leben trachten. Diese Köder sollen mit Rasierklingen versetzt sein, ein Rheinberger sprach gestern davon, es seien auch Giftköder gefunden worden.

Bei der Polizei lagen bis gestern Nachmittag darüber allerdings keine Informationen vor, ergab eine Nachfrage der Rheinischen Post. Gleichwohl sei es ratsam, dass Hundehalter auf Nummer sicher gehen und soweit möglich verhindern, dass ihre Hunde beim Gassigehen etwas Unbekanntes fressen. Im Übrigen bittet die Polizei Hundehalter und Zeugen, die Hinweise auf ausgelegt Köder geben können, sich bei den Beamten zu melden.

Vor fast genau einem Jahr hatte in Rheinberg übrigens der Boxer "Butch" lange mit dem Tode gerungen, nachdem der Hund einen Köder mit Rattengift gefressen hatte (RP berichtete).

(kau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Tierfreunde warnen vor Giftködern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.