| 00.00 Uhr

Alpen
Total verrückt - Kölsche Tön op de Hei

Alpen. Besenbinder-Elferrat orientiert sich am Vorbild in der Domstadt. Mit der Seniorensitzung am 26. Januar startet die Bönninghardt in die dollsten Tage des Jahres. Einen Tag später steigt die große Büttensitzung. Karten sind im Verkauf.

Die Heier Besenbinder haben sich in diesem Jahr das große Vorbild aus der Domstadt zu ihrem Motto gemacht. Unter dem Sessionsspruch "Es wird verrückt in jedem Fall - beim heier-kölschen Karneval" dürfen die Jecken darauf gespannt sein, was der Elferrat für die anstehenden Veranstaltungen auf die Beine stellen wird.

Dass der Besenbinder-Karneval dem großen Vorbild in Köln das Wasser reichen kann, ist selbst dem selbstbewussten Elferrat auf der Bönninghardt "etwas hochgegriffen". Dennoch können die Besenbinder von sich behaupten, dass vor allem die Büttensitzung "op de Hei" vor Ort einen hohen Stellenwert genießt. So schafft es der junge Elferrat um die Präsidenten Timo Rayermann und Leo Sonneveld, der mittlerweile in die dritte Session geht, immer wieder ein buntes Programm auf die Bühne zu bringen.

Den Anfang in ein karnevalistisches Wochenende macht die traditionelle Seniorensitzung am Freitag, 26. Januar, um 15.11 Uhr (Einlass ab 14.11 Uhr) im Saal Thiesen. Dazu sind alle Senioren aus der Gemeinde Alpen und Umgebung eingeladen. Die dürfen sich auf ein reichhaltig gefülltes Kuchenbuffet wie auf ein ebenso pralles Programm mit Reden, Tänzen und Musik freuen. Eine rechtzeitige Anmeldung wird unter mobil 0157 32590074 oder per Mail an besenbinder.karneval@gmail.com gebeten.

Der Höhepunkt des Besenbinder- Karnevals steigt am Samstag, 27. Januar, um 19.11 Uhr (Einlass 18 Uhr) mit der großen Büttensitzung. Wie in jedem Jahr schlüpft der Elferrat in eine dem Motto entsprechende Kostümierung und empfängt so knapp 300 narrenwütige Gäste im Saal Thiesen. Sitzungspräsident Leo Sonneveld eröffnet den Abend pünktlich um 19.11 Uhr mit einem dreifachen "Besenbinder, helau". Unterstützt wird er dabei vom Tambourcorps Bönninghardt sowie den drei Bönninghardter Tanzgarden.

Wie immer wird ein kunterbuntes, in diesem Jahr "kölsches" Programm aus Tänzen, Büttenreden und viel Musik auf die Bühne gebracht. Als Redner werden in diesem Jahr die singende Friseuse Anne Schmidt, der Hausfrauen-Pensionär Herbert Oymann, das Youngster-Duo Marina und Jasmine Elbers sowie ein alt-bekannter Überraschungsgast in die Bütt steigen.

Ebenso darf man auf Garde- und Showtänze der drei Bönninghardter Tanzgarden sehr gespannt sein. Musikalisch werden die Hausbands "Ma' so, Ma' so" und "Die Volleys" für entsprechende kölsche Tön sorgen. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Restkarten können direkt in der Gaststätte Thiesen oder per E-Mail an den Elferrat (besenbinder.karneval@gmail.com) erworben werden.

Der Heier Möhneball beendet traditionell das närrische Treiben auf der Bönninghardt. Diesen feiern die Besenbinder am 9. Februar um 20.11 Uhr im Saal Thiesen. Die Möhnen treffen sich um 17 Uhr zur Einstimmung im evangelischen Pfarrheim. Der Elferrat hofft, dass sich möglichst viele Möhnen versammeln, um später mit den Männern einen tollen Abend zu verbringen.

Ab 20.11 Uhr geht es für die Möhnen offiziell mit Tambourcorps und Elferrat los. Gegen 21.30 Uhr folgt die Demaskierung, bevor die Karnevalsparty richtig loslegt. Musikalisch unterhalten wird das Publikum von Elferrat-DJ Pinnow.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Total verrückt - Kölsche Tön op de Hei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.