| 18.28 Uhr
Alpen
Tradition und Moderne
Alpen: Tradition und Moderne
Hans Bongen und sein Sohn Robert mit einem 55 Jahre alten Fernsehgerät, flankiert von Elisabeth Bongen- Schmitz und Tochter Verena. FOTO: RPO
Alpen. Das Alpener Unternehmen Elektro Schmitz besteht seit 75 Jahren. Das Jubiläum wurde gestern an der Rathausstraße mit vielen Gästen gefeiert. Der Schritt in die dritte Generation ist bereits eingeleitet. Von Uwe Plien

Das waren noch Zeiten: 55 Jahre alt ist der Fernseher, der gestern auf der Terrasse der Familie Bongen in Alpen stand und Heinz Rühmann und andere Film- und Fernsehstars zu neuem Leben erweckte. Als das Gerät gebaut wurde, gab es die Firma Elektro Schmitz bereits 20 Jahre. Wie gut, dass hinter der alten Flimmerkiste auch ein niegelnagelneues Flachbildschirmgerät vom Allerfeinsten in Betrieb war und schöne, scharfe, bunte Bild produzierte. Nichts hätte gestern bei der Jubiläumsfeier den Leitsatz des Alpener Unternehmens deutlicher machen können: „Wir sind ein traditionsbewusster und moderner Handwerksbetrieb“.

Auch der Pastor kam

Seit 75 Jahren gibt es nun die Firma Schmitz-Bongen, und das wurde gestern gefeiert. Rund 50 Gäste waren gekommen. Darunter der Geschäftsführer der IHK Duisburg-Kleve-Wesel, Dr. Theo Pieper, der Geschäftsführer der Kreis-Handwerkerschaft, Josef Lettgen, Elektroinnungsobermeister Ulrich Mertin, Manfred Steinritz von der Handwerkskammer Düsseldorf, Bernhard Uppenkamp (Sparkasse am Niederrhein) und Thomas Giessing (Volksbank Niederrhein) als Vorstände der örtlichen Banken sowie Pastor Helmut Grauten und Axel Warden als Technischer Leiter des Kommunalen Wasserwerks. Auch Bürgermeister Thomas Ahls hatte sich angekündigt.

Ulrich Mertin überreichte Elisabeth Bongen-Schmitz und Hans Bongen als Inhaber eine Urkunde zum 75-Jährigen – versehen mit dem Hinweis, dass ein solches Jubiläum keinesfalls selbstverständlich sei. Das gelte auch für die Tatsache, dass bei Schmitz sowohl die IHK als auch die Handwerkskammer zugegen sei, wie Dr. Pieper bemerkte: „Das liegt an den unterschiedlichen Geschäftsfeldern, die das Unternehmen aufgebaut hat.“

Bisher 120 Auszubildende

Auch die aktuellen und einige langjährige frühere Mitarbeiter feierten auf dem überdachten und beheizten Hof mit, „wo normalerweise das Leben pulsiert“, wie Hans Bongen sagte. Nicht zu verkennen: Bisher haben bei Elektro Schmitz etwa 120 junge Leute eine Ausbildung durchlaufen. Und möglicherweise wird das Unternehmen schon bald auch an der Spitze verjüngt. Denn während es Bongen-Sohn Robert in den Journalismus verschlagen hat (er arbeitet für den Norddeutschen Rundfunk in Hamburg), schickt sich Tochter Verena, Marketingfachfrau, an, den „Laden“ zu übernehmen. Ihre Eltern würde es glücklich machen, wenn die junge Alpenerin das Unternehmen in die dritte Generation führen würde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar