| 00.00 Uhr

Rheinberg
Traditionelles Annafest fällt diesmal auf einen Sonntag

Rheinberg. Gebet, Stille und Gesang im Wechsel: Das Fest am endet gesellig mit Singen und kühlen Getränken am Grill.

Traditionell wird am Sonntag, 26. Juli, das Annafest am Rheinberger Annaberg gefeiert. Der Gedenktag der Großmutter Jesu und der Patronin der Gemeinde gibt hierzu Anlass. Das Fest beginnt um 8 Uhr mit einem festlichen Wortgottesdienst mit der St.-Anna-Bruderschaft in der Anna-Kapelle auf dem Friedhof. Anschließend findet ein gemeinsames Frühstück im Bruderschaftslokal statt.

Um 11 Uhr geht's weiter mit der Festmesse und der anschließenden Prozession zur Anna-Kapelle. Dort ist dann "Zeit der Stille und des Gebets". Um den Halbstunden-Rhythmus abzudecken, werden noch sogenannte Gebetswachen gesucht. Diese verweilen ab 12.30 Uhr für jeweils 30 Minuten in der Anna-Kapelle zum Gebet oder zur Stille. Eine Liste hierfür liegt in der St.-Anna-Kirche aus.

Um 15 Uhr ist die Möglichkeit, in Gemeinschaft mit Liedern, Texten und Gebeten an einer gestalteten Gebetszeit teilzunehmen.

Den Abschluss bildet am Nachmittag die feierliche Vesper um 17 Uhr in der AnnaKapelle. Gemeinsam ziehen die Gläubigen von dort aus in einer Kerzenprozession zur Anna-Kirche, wo schließlich der sakramentale Segen erteilt wird.

Danach findet ein "Abend der Begegnung" auf dem Kirchplatz statt. Am Grill und bei kühlen Getränken lädt Heinz-Willi Coopmann mit seiner Gitarre zum Singen ein. Für die Kinder liegen Spiele bereit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Traditionelles Annafest fällt diesmal auf einen Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.