| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Tüko" packt 2000 Tüten für die Rheinberger Martinszüge

Rheinberg. Martinus wurde 316 geboren; mit 15 Jahren ging er zur Armee, wurde Offizier. An einem kalten Wintertag ritt er an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei, teilte seinen Mantel mit einem Schwert und schenkte dem Bettler die eine Hälfte. Dieses Bild der Nächstenliebe, des Einsatzes für Schwächere und des Zusammenhalts blieb über 1700 Jahre bis heute aktuell. An das Vorbild des später heiliggesprochenen St. Martin wird nun auch in Rheinberg wieder erinnert: Mehr als 2000 Martins-Tüten werden morgen von den Männern der "Tütenfüllkommission" (TüKo) des St.-Martins-Komitee Rheinberg gefüllt.

Der Zug am Annaberg findet morgen statt; die Schulkinder stellen sich ab 17 Uhr auf dem Schulhof Grote Gert auf, damit der Zug um 17.30 Uhr beginnen kann; der Zugweg: Zu den Stationen, Schützenstraße, Am Annaberg, Grote Gert, Römerstraße, Kreisverkehr, Hohensteinerweg, Reichelweg, Kreisverkehr, Römerstraße, Grote Gert, Schulhof. In der Stadtmitte stellt sich der Zug am Sonntag um 17 Uhr auf. Um 17.30 Uhr geht es ab Großer Markt über Gelderstraße, Kamper Straße, Innenwall, Kurfürstenstraße, Ritterstraße sowie Alte Rheinstraße zurück zum Großen Markt.

Im Anschluss findet das Martinsspiel mit Mantelteilung statt. Anschließend werden die Tüten in der Grundschule Grote Gert (Samstag) beziehungsweise in der Stadthalle (Sonntag) ausgegeben. Zur Schlussveranstaltung am Sonntagabend in der Stadthalle sind nach der Tütenausgabe gegen 18.30 Uhr auch alle eingeladen, die beim Sammeln für Sankt Martin oder beim Schmücken der Häuser mitgemacht haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Tüko" packt 2000 Tüten für die Rheinberger Martinszüge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.