| 00.00 Uhr

Rheinberg
Underberg setzt sich für Fischmarkt-Nachbarschaft ein

Rheinberg. Rheinbergs älteste historische Pumpennachbarschaft Fisch- und Entenmarkt von 1788 hat im Hotel am Fischmarkt auf ihrer Jahreshauptversammlung Emil Underberg die Ehrennachbarschaftsurkunde verliehen. Der so Ausgezeichnete freute sich sichtlich gerührt über die Ehrung, die er unter großem Applaus entgegennahm.

Bei den Vorstandswahlen gab es keine personellen Veränderungen, so dass Carmen Hussmann weiter das Amt der Pumpenmeisterin ausübt.

Die Stadt hat wieder einen Weihnachtsbaum an der Fischmarktpumpe aufgestellt. Im Vorfeld der Baumaßnahmen rund um den Fischmarkt habe die Verwaltung zwar zugesichert, dass der städtische Weihnachtsbaum an die Pumpe zurückkehren wird, allerdings sehe sich die Stadt finanziell nicht mehr in der Lage, die Beleuchtung ohne Kosten für die Nachbarschaft zu installieren.

Da diese Kosten aber den Etat der Nachbarschaft sprengen würden, dachten die Eheleute Emil und Christiane Underberg über eine Lösung nach, die noch vor Weihnachten umgesetzt werden soll. Ein Kostenvoranschlag für die Instandsetzung der Pumpe übersteigt ebenfalls die finanziellen Möglichkeiten der Nachbarschaft.

Christiane Underberg bot auch hier ihre Hilfe an. Mit einem Steinmetz aus Xanten soll nun eine Möglichkeit gesucht und gefunden werden, den Pumpensockel nachhaltig schützen zu können. Nach dem Mittagessen sowie dem Singen des "Rheinberger Liedes" schloss Pumpenmeisterin Carmen Hussmann die Versammlung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Underberg setzt sich für Fischmarkt-Nachbarschaft ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.