| 00.00 Uhr

Rheinberg
Unfall auf der L137 - ab Grünthal ging nichts mehr

Rheinberg: Unfall auf der L137 - ab Grünthal ging nichts mehr
Ironie des Schicksals: Der Mazda landete in der Gartenhecke. FOTO: Fischer
Rheinberg. Glück im Unglück hatten zwei Autofahrer, die gestern in einen Unfall auf der Xantener Straße (L 137) verwickelt waren. Für den Verkehr in der Region hatte der Crash unliebsame Auswirkungen. Von Bernfried Paus

Er versperrte zwischen der Drüpter Straße und der Grünthal-Kreuzung für mehr als eine Stunde die einzige offene Verkehrsader in süd-westlicher Richtung. Die Bypässe über Borth und Ossenberg waren zähflüssig.

Ein 73-jähriger Pkw-Fahrer aus dem münsterländischen Heiden fuhr gegen 14.40 Uhr Richtung Rheinberg und wollte nach links in einen Seitenarm abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen eines 51-jährigen Rheinbergers. Es kam zum Zusammenstoß. Der schwarze Mazda (Aufschrift "Eiltempo") des 73-Jährigen, der leicht verletzt wurde, landete in einer Gartenhecke am Straßenrand, der Opel auf dem Seitenstreifen. Der Rheinberger blieb unverletzt.

"Die Beiden können drei Kreuze machen", sagte ein Polizist. Die Beamten waren bemüht, die Sperrung schnell wieder aufzuheben. Der Verkehrsdruck war wegen der Baustellen B 58 bei Alpen und auf der L 460 bei Ginderich enorm.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Unfall auf der L137 - ab Grünthal ging nichts mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.