| 10.06 Uhr

Schlammlawine nach Unwetter
Zugstrecken am Rhein bleiben gesperrt

Rheinberg. Die Unwetterschäden auf beiden Seiten des Rheines legen weiterhin Bahnstrecken lahm. Nach einer Schlammlawine muss der Matsch von den Gleisen beseitigt werden. Die Strecke von Duisburg nach Xanten bleibt wohl noch bis Montagabend gesperrt.

Der gesperrte Teil der Trasse von Duisburg nach Xanten im Linksrheinischen bleibe voraussichtlich bis Montagabend gesperrt, sagte ein Sprecher der Nordwestbahn am Freitag. Auf der vor allem von Pendlern genutzten Verbindung der Regionalbahn 31 blockiert eine Schlammlawine die Gleise. Die beiden letzten Stationen – Alpen und Xanten – können nur mit Bussen angefahren werden.

Auf der anderen Seite des Rheines bleibt der Bahnabschnitt zwischen Bocholt und Wesel blockiert. Dort hat das Hochwasser der Issel die Gleise überspült. Schlamm und Geröll liege auf der Strecke der Regionalbahn 32, sagte ein Bahnsprecher in Berlin. "Es muss erst begutachtet und eventuell etwas ausgebessert werden."

Regionalbahn 31 könnte ab Freitagabend teilweise wieder fahren

Zwischen Xanten und Millingen könnten die Regionalbahn 31 schon Freitagabend wieder fahren. Die Reparaturarbeiten sind noch im Gange, wie Maik Seete von der Nordwestbahn (NWB) in Osnabrück berichtete.

Bis dahin verkehren die Züge nur zwischen Duisburg und Rheinberg-Millingen. Aus Gründen der Infrastruktur darf der Zug nicht bis Alpen fahren. Sollte die komplette Strecke heute Abend wieder frei sein, wäre die Freude darüber allerdings nur von kurzer Dauer. Denn wegen unabhängig vom Unwetter geplanter Bauarbeiten der DB Netz AG am Bahnübergang Winterswick können die Züge der Nordwestbahn-Linie RB 31 morgen und übermorgen nicht zwischen Xanten und Moers verkehren. Ersatzweise fahren Busse. Betroffen sind alle Fahrten von Samstag ab etwa 8 Uhr bis zum Sonntag um etwa 21.30 Uhr. Zwischen Duisburg und Moers verkehren die Züge planmäßig.

Ersatzfahrplan wegen Bauarbeiten

In Moers besteht ein direkter Übergang zwischen Zügen und Ersatzbussen. Fahrgäste nach Xanten erreichen ihr Ziel aufgrund der längeren Fahrzeit der Busse etwa 45 Minuten später als gewohnt. Somit beginnen die Busse ihre Fahrt in Xanten in Richtung Moers ebenfalls etwa 45 Minuten eher, um einen direkten Anschluss zum Zug in Moers zu ermöglichen. Den Ersatzfahrplan mit den genauen Fahrzeiten Ersatzbusse finden Reisende in den NWB-Zügen, den Reisezentren und -agenturen und auf der Website www.nordwestbahn.de. Aktuelle Hinweise zu Fahrplänen und Echtzeitinformationen der NWB erhalten Reisende mobil auch unter mobil.vrr.de.

 

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unwetter in NRW: Zugstrecken am Rhein bleiben gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.