| 00.00 Uhr

Alpen
Veener Kegelpokal erlebt einen Teilnehmer-Rekord

Alpen. Mehr als 60 Teams wollen "Die Stoffbären" stürzen.

In knapp drei Wochen ist es so weit. Dann wird im Rahmen des Veener Kegelpokals ein Nachfolger für den Kegelclub "Die Stoffbären" gesucht, die sich im vergangenen Jahr den Gesamtsieg gesichert hat. An Herausforderern für den Titelträger wird es auch in diesem Jahr nicht mangeln.

"Wir haben wieder eine Anmeldungsflut erlebt, mit der wir nicht gerechnet haben", so der Veranstalter. Bisher hätten sich mehr als 60 Klubs angemeldet. Das bedeutet einen neuen Teilnehmerrekord auf den Bahnen.

Die Vorbereitungen für den Wettkampf sind weitestgehend abgeschlossen, auch der Zeitplan steht bereits. Bis auf wenige Termine ist alles restlos besetzt. "Wir rechnen mit einem vollen Haus", so Sebastian Sanders Mitorganisator aus den Reihen der Kegelgötter. Wer jetzt noch dabei sein möchte, kann sich eine der letzten freien Zeiten - einsehbar auf der Homepage - reservieren. Dies geschieht am einfachsten per E-Mail an kegelgottpeter@t-online.de. Auf der Homepage sind auch noch viele weitere Infos zu Preisen, Abläufen und den Regeln zu finden.

Am Abend des zweiten Wettkampftages am Samstag, 9. April, steigt zum Abschluss ab 20 Uhr die große Kegelparty auf dem Spargelhof Schippers. Dort werden auch die Sieger gekürt und erhalten ihre Preise. Zur Kegelparty sind auch alle Nichtkegler eingeladen mit allen Keglern und dem DJ Team Balu ein paar nette Stunden zu verbringen. Der Eintritt zur großen Abschlussparty ist frei. www.kcdiekegelgoetter.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Veener Kegelpokal erlebt einen Teilnehmer-Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.