| 00.00 Uhr

Alpen
Veenze Kräje sind seit 65 Jahren total jeck

Alpen: Veenze Kräje sind seit 65 Jahren total jeck
Veteranentreffen der Veenze Kräje bei Schippers: Willi Speckmann und Gerd Holland (vorne) sind die beiden letzten Gründungsmitglieder von 1951. FOTO: Olaf Ostermann
Alpen. Dirk Hirschfeld, Zeremonienmeister des Elferrates hat eine 210 Seiten starke Chronik des Veener Karnevals geschrieben. Von Erwin Kohl

In Schlagdistanz zum Beginn der neuen Session hat der Elferrat der Veenze Kräje im Spargelhof Schippers schon mal die Narrenkappen aufgesetzt. Grund dafür war die Vorstellung der Chronik der jecken Dorfgeschichte, zu der alle Elferratsmitglieder seit 1951 eingeladen waren. Damals wurde der Veener Karneval mit der Gründung eines Elferrates in der heute noch gültigen Form ins Leben gerufen.

Herausgefunden hat dies der amtierende Zeremonienmeister Dirk Hirschfeld. Drei Jahre lang hat sich der Karnevalist auf die Suche nach alten Fotos, vergessenen Sitzungsprotokollen und alten Zeitungsberichten gemacht. Unterstützt wurde er dabei von dem inzwischen verstorbenen Charly Schweden und von Willi van Bebber, Gründungsmitglied und erster Präsident des Elferrates. Herausgekommen ist eine 210 Seiten starke Chronik des Veener Karnevals mit vielen interessanten Details.

So erfuhren die karnevalistischen Urgesteine, dass 1961 mit Siegfried Werner der erste Hoppeditz im Krähendorf erwacht ist. Ein Amt, das viele Jahre später auf den Zeremonienmeister übertragen worden ist. Alte Erinnerungen wurden auch bei der Auflistung der 1983 eingeführten Sessions-Mottos wach. Angefangen mit dem "Einstieg ins Narrenschiff" über "Veener Visionen" (1999) bis zum "La Veena Loca - Carnaval Especial" (2015) zeigten sich die Veener bei der Namensgebung stets kreativ.

Dabei hätte es den Veener Elferrat beinahe nicht mehr gegeben, weil allzu viele Karnevalisten mit ihrem Narrenschiff im Hafen der Ehe angelegt hatten. Darauf verweist eine Festschrift zum 75-jährigen Vereinsgeburtstag von Borussia Veen. "Der Elferrat wurde von der Landjugend gegründet. Da man aber mit der Eheschließung aus der Landjugend ausscheidet, lag der Karneval hier 1965 am Boden. Da hat der Vorstand von Borussia Veen reagiert und gesagt "Wir übernehmen das", berichtet Dirk Hirschfeld. Mit großem Engagement sorgten die Sportler nicht nur für den Fortbestand des karnevalistischen Gremiums, sondern nur drei Jahre später auch für den ersten Rosenmontagsumzug im Dorf.

Ein absoluter Höhepunkt in der fünften Jahreszeit sind auch in Veen die Büttensitzungen. Hirschfeld ist es gelungen, die Programmhefte dieser Sitzungen von 1984 bis heute zusammenzutragen. Auch musikalisch gehen die Veener längst eigene Wege und lassen, angefangen mit dem Titel "Es geht schon wieder los", passend für jede Session ein Mottolied schreiben. Zur musikalischen Tradition des Elferrates gehört schon lange das Einmarschlied "Unser Feld". Nur wie lange es das schon gibt, konnte Dirk Hirschfeld nicht herausfinden. "Wenn jemand weiß, wann das Lied zum ersten Mal angestimmt wurde und wer es geschrieben hat, darf er sich gerne bei mir melden", sagt der Zeremonienmeister und Hoppeditz. Die Chronik will er unbedingt weiterführen und in einigen Jahren erneut präsentieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Veenze Kräje sind seit 65 Jahren total jeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.