| 00.00 Uhr

Rheinberg
Verein zum Erhalt der Kapelle plant Kultur-Programm

Rheinberg. Die Tagesordnung war lang bei der Jahreshauptversammlung der Vereins zum Erhalt der St.-Anna-Kapelle. Erster Punkt war die Verabschiedung des langjährigen Geschäftsführers Peter Bußmann. Vorsitzender Ulrich Hecker, der künftig auch die Geschäftsführung übernimmt, betonte Bußmanns "Hartnäckigkeit", wenn es um die Durchsetzung von Projekten ging.

Wichtige Projekte konnten abgeschlossen werden: Die Stützarbeiten am Eisenkorsett der Grotte durch den DLB dienen dem Erhalt. An der Marienfigur war durch ein umgestürztes Grablicht ein kleiner Brandschaden entstanden. In der Kapelle werden gusseiserne Grabplatten aufgehängt. Die wurden vom DLB vorm Verschrotten gerettet. Auf die leeren Podeste in der Kapelle kommen die restaurierten Heiligenfiguren. Möglichst noch in diesem Jahr soll der Aufweg zur Kapelle gepflastert werden. Mit dem fertigen Handlauf und der Beleuchtung ist die Friedhofskapelle dann auch mit Rollator gut zu erreichen.

Der Verein denkt zudem über kulturelle Veranstaltungen nach. Ein Erich-Kästner-Abend mit dem Rheinberger "Barden" Günter Gall, ist für Januar geplant. Die Kapelle ist beheizt. Für die Planung der kulturellen Aktivitäten wurde Dr. Christa Heydorn als Beisitzerin in den Vorstand gewählt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Verein zum Erhalt der Kapelle plant Kultur-Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.