| 00.00 Uhr

Schützenwette
Vereins-Planscherei im Veener "Freibad"

Alpen. Zum sechsten Mal regte Aloys van Husen, Brudermeister der Veener St.-Nikolausschützen, beim Schützenfest eine spektakuläre Wette an, um den Schützenfest-Sonntag attraktiver zu machen. Diesmal wettete er, dass die Ortsbauerschaft und die 18 Veener Vereine es nicht schaffen, kurzfristig aus Strohballen und Silo-Folie ein Swimmingpool zu bauen, der mit Wasser gefüllt werden musste und in dem zwei Vertreter jedes Vereins baden gehen sollten. Aloys van Husen verlor seine Wette - noch am Sonntag planschten weit mehr als 36 Vereinsvertreter im neuen Veener Freibad. Wie van Husen seine Niederlage begleichen wird, stand gestern noch nicht fest.
(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützenwette: Vereins-Planscherei im Veener "Freibad"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.