| 00.00 Uhr

Rheinberg
Vier Prinzen und eine Prinzessin

Rheinberg. Im Landgasthaus Hoppmann in Alpsray fand gestern Abend das 14. Rheinberger Prinzentreffen seit 2002 statt. Von Uwe Plien

Rheinberg muss sparen - alles gut und schön. "Aber bei zwei offiziellen Terminen im Jahr, das höre ich immer wieder, möchten die Rheinberger, dass eine Ausnahme gemacht wird", sagte Bürgermeister Hans-Theo Mennicken gestern Abend. "Und das sind der Neujahrs- und der Rheinberger Prinzenempfang. Dafür können wir ruhig mal Geld ausgeben."

Das 14. Prinzentreffen brachte gestern Abend die Tollitäten aus dem Stadtgebiet zusammen. Traditionell im Landgasthaus Hoppmann bei Gertrud und Claus Hoppmann in Alpsray, und traditionell bei Freibier und Currywurstsuppe. "Ute Schreyer hatte eine gute Idee, als sie das Treffen 2002 als Bürgermeisterin ins Leben rief", sagte Mennicken zu Beginn der Veranstaltung.

Für Mennicken war es das letzte Treffen als Bürgermeister. Vielleicht nahm er sich auch deswegen ausgiebig Zeit, alle eingeladenen Gäste zu begrüßen. Die Kfd Borth/Wallach mit Sitzungspräsidentin Brigitte Tödter, die 1. KG Rheinberg-Nord aus Millingen mit Christian Podday an der Spitze, das 1. OKK '99 aus Orsoy mit seinem Geschäftsführer Peter Schock, die Budberger Mühlenspatzen mit ihrem Anführer Rolf Kuhlmann, die 1. KG Rot-Weiß Borth mit Prinz Martin "der Spontane", der KAG Ossenberg mit Prinz Harald "der Musikalische", die Rhinberkse Jonges mit Präsident Clemens Geßmann und Prinz Markus II. "der Aufbauende" sowie last but not least das erste und bislang einzige Rheinberger Prinzen(ehe)paar Mario und Petra Heinen der St.-Ulrich-Schützenbruderschaft Millingen.

Sie alle feierten zusammen mit dem Verwaltungsvorstand der Stadt Rheinberg sowie den Ortsvorstehern, stellvertretenen Bürgermeistern und dem stellvertretenden Landrat Josef Devers aus Orsoy. "Ich wünsche allen eine tolle und erfolgreiche Karnevalszeit", sagte Bürgermeister Hans-Theo Mennicken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Vier Prinzen und eine Prinzessin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.