| 00.00 Uhr

Rheinberg
Von Travemünde heute zu PPP nach Wesel

Rheinberg. DRK-Wasserwacht Rheinberg war zum 19. Mal auf der Ostsee bei der Travemünder Woche im Einsatz.

1900 Segler, 245 Wettfahrten in 36 Regatten auf elf Bahnen in neun Tagen. Das sind die Zahlen, die ohne die DRK-Wasserwacht auf der Travemünder Woche nicht möglich gewesen wären. Bereits zum 19. Mal waren zwölf Einsatzkräfte der Wasserwacht Rheinberg während der Travemünder Woche auf der Ostsee im Einsatz. Heute sind die Rheinberger mit ihrem Boot auf Rhein und Auesee in Wesel gefordert.

Die ehrenamtlichen Helfer leisteten in Travemünde in mehr als 20 Fällen Erste Hilfe, organisierten den Transport vom Segelboot an Land und die Übergabe an den Landrettungsdienst. "Zu den typischen Verletzungen gehörten Schnitt- und Schürfwunden sowie Kopfverletzungen durch umschlagende Segel und Masten", berichtete Klaus Püttmann, Leiter der DRK-Wasserwacht Rheinberg.

An mehreren Regatta-Tagen mit böigem Wind unterstützten die Rheinberger gekenterte Segler beim Wiederaufrichten ihrer Boote und schleppten Segler zurück zu den Liegeplätzen. In mehreren Fällen halfen Rettungsschwimmer der Wasserwacht entkräfteten Seglern beim Zurücksegeln ihrer Boote an den Strand.

Die Helfer sind mit den Rettungsbooten Phoebus und 4life gut aufgestellt. Mit den 150 PS starken Motoren sind auch lange Strecken schnell zurückgelegt. Die Boote sind alle mit einer vollständigen medizinischen und technischen Ausrüstung unterwegs. So ist gesichert, dass im Notfall auf dem Wasser schnelle Hilfe ankommt.

Im kommenden Jahr, zur 127. Travemünder Woche, werden die Kräfte von THW und DRK-Wasserwacht zum 20. Mal gemeinsam die Wache auf den Regattabahnen übernehmen. Für die Einsatzkräfte der DRK-Wasserwacht ist die Saison aber noch nicht zu Ende. Bereits heute wird ihre Hilfe beim PPP-Fest (Pauken, Plunder, Promenade) in Wesel benötigt. Das Tauchertreffen am Auesee mit nächtlichem Fackelschwimmen wird wie jedes Jahr von der Wasserwacht abgesichert. Auch das am Samstagabend parallel ablaufende Höhenfeuerwerk an der Rheinpromenade wird wieder mit den Booten aus Rheinberg auf dem Rhein gesichert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Von Travemünde heute zu PPP nach Wesel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.