| 00.00 Uhr

Rheinberg
Vor 30 Jahren war der Große Markt ein Blumengarten

Rheinberg. Sogar auf die Titelseite der Rheinischen Post schaffte es die Stadt Rheinberg am 15. Juni 1987. Damals berichtete unsere Zeitung tagelang über den Abschluss der großen Innenstadtsanierung und das zweitägige Bürgerfest, das aus diesem Grunde gefeiert wurde. Die Gelderstraße war zur Fußgängerzone umfunktioniert worden und der Große Markt präsentierte sich in neuem Gewand - damals waren die kleinen Porphyr-Natursteine verlegt worden.

Vorbei war die Zeit des schlicht geteerten Marktplatzes. Genau diese kleinen Steine reißt der Bagger momentan wieder aus der Erde, denn der Markt wird nach genau 30 Jahren wieder neu gestaltet - diesmal mit verschieden großen Betonplatten. Kunsthandwerkermarkt, Wirtschaftsschau, Blumenmarkt, Jahrmarktstimmung und ein kunterbuntes Unterhaltungsprogramm gleich auf vier Bühnen boten den Rahmen für ein tolles Fest, das am ersten Tag allerdings verregnet war.

Für viel Gesprächsstoff sorgte der für die Festtage zu einem Blumengarten umgestaltete Marktplatz. Die Rheinberger waren so begeistert, dass sie den Wunsch äußerten, der Platz möge doch immer so bleiben. Man sieht, es war schon damals alles so wie heute: Egal, was man nach langen Jahren der Diskussion auch entscheidet, die Verbesserungsvorschläge lassen nicht lange auf sich warten ...

(up)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Vor 30 Jahren war der Große Markt ein Blumengarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.