| 00.00 Uhr

Rheinberg
Vorlesen mit Känguru Karl kommt bei Kindern gut an

Rheinberg. Auch in den Osterferien hat die Rheinberger Stadtbibliothek geöffnet. Mit bis zu 50.000 Medien vom Gartenratgeber und Radwanderführer bis hin zum Konsolenspiel ist an der Lützenhofstraße 9 im Konvikt alles vorhanden. Es gibt nur einen Tag, an dem die Bibliothek geschlossen hat: am Samstag, 15. April. Dafür ist die Onleihe-Niederrhein 24 Stunden am Tag erreichbar. So können auch auf diesem Wege digitale Medien ausgeliehen werden. Regelmäßig findet einmal im Monat die Vorlesereihe "Ab drei dabei" für Kinder ab drei Jahren mit "Känguru Karl", dem Büchereimaskottchen, statt. Es gibt dafür Kärtchen vom "Karl-Club". Sie müssen in der Bücherei abgestempelt werden, bei sechs Teilnahmen winkt eine Belohnung. Der nächste Termin steht schon fest: Am Mittwoch, 19. April, von 16 bis 16.45 Uhr. Von Marius Quenders

Ebenfalls für Kleinkinder wird einmal pro Monat das Bilderbuchkino veranstaltet, nächstes Mal findet dieses am Samstag, 6. Mai, von 10.30 bis 11 Uhr statt. Das Ganze wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Projektnamen "Lesestart" unterstützt. "Das kommt bei den Kleinen sehr gut an", weiß die Leiterin der Stadtbibliothek, Gabriele Gratz-Stötzer aus ihrer Berufserfahrung. Für Kinder und Jugendliche bietet die Bücherei am Freitag, 21. April, von 18.30 bis 20.30 Uhr, einen Wii-Spieleabend an. Er richtet sich an kleine und große Zocker ab sieben Jahren, die Anmeldefrist gilt noch bis zum morgigen bis Donnerstag, 13. April.

Aufgrund neuer personeller Unterstützung kann die Stadtbibliothek ihre Öffnungszeiten wieder auf das alte Maß anheben. Leseratten können die Angebote der Bibliothek nutzen: dienstags und mittwochs von 9.30 bis 10 Uhr, von 11 bis 13.30 Uhr und 15 bis 18.30 Uhr sowie donnerstags und freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Vorlesen mit Känguru Karl kommt bei Kindern gut an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.