| 00.00 Uhr

Alpen
Wachablösung an der Spitze der Drüpter Bürgerschützen

Alpen. Thomas Janßen kandidierte nach 24 Jahren nicht mehr für das Amt des Präsidenten. Sein Nachfolger ist Christian Aldenhoff.

Beim Bürgerschützenverein Drüpt ist eine Ära zu Ende gegangen. Bei der Generalversammlung im Vereinslokal Fido's stand die Wahl eines neuen Präsidenten auf der Tagesordnung. Thomas Janßen stellte sich, wie er bereits frühzeitig angekündigt hatte, nicht mehr als Präsident zur Wahl. Er war vor 24 Jahren Nachfolger seines Vaters Erwin geworden, der die Drüpter Schützen zwei Jahrzehnte lang geführt hatte.

Der scheidende Präsident bedankte sich bei den anwesenden Schützen und sagte, dass es ihm immer Freude gemacht habe und es ihm eine Ehre gewesen sei, die Bürgerschützen zu führen. "Es war schön Präsident zu sein" - So schloss Janßen ein großes Kapitel im Leben des Vereins und in seinem Leben. Einen Dank richtete er auch an die Vorstandskollegen.

Wahlleiter Werner Holland bedankte sich im Namen des gesamten Vereins beim scheidenden Präsidenten für die geleistete Arbeit. Im zurückliegenden Vierteljahrhundert sei viel passiert, und mit Thomas Janßen habe man sehr viel auf die Beine gestellt, um einen kleinen traditionsbewussten Bürgerschützenverein wie in Drüpt stets mit neuem Leben zu erfüllen. Besonders erinnert wurde an die Verlosung eines Smarts und an das 325-jährige Jubiläum 2008, zu dem Jürgen Drews im Festzelt an der Drüpter Straße sein "Bett im Kornfeld" gesungen hatte.

Der Vorstand schlug Christian Aldenhoff, bislang Vize-Präsident, als neuen Präsidenten zur Wahl vor. Die Versammlung stimmte ohne Gegenstimme zu. Christian Aldenhoff bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er möchte versuchen, in die "großen Fußstapfen" seines Vorgängers hineinzuwachsen. Thomas Janßen setzte sich zu den Schützen.

Erste Amtshandlung des neuen Präsidenten war der Vorschlag, seinen Vorgänger zum Ehrenpräsidenten zu ernennen. Die Schützenbasis folgte dem geschlossen.

Als neuer Vize-Präsident wurde Philipp Aldenhoff vorgeschlagen und gewählt. Für ihn rückt als stellvertretender Kassier Daniel Albert nach. Sebastian Aldenhoff übernimmt das Amt des Festtagsbeauftragten von Markus Hofmeister. Vize-Schriftführer Sebastian Rosendahl, Major Theo Kammeier, Hauptmann Albert Kammeier, Schießmeister Josef Kammeier und Adjudant Alexander Rosendahl bleiben in ihren Ämtern. Der Erste Fahnenoffizier Siggi Emmerichs legte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder, bleibt aber Fahnenoffizier. Für ihn rückt Frank Westermann nach.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Wachablösung an der Spitze der Drüpter Bürgerschützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.