| 00.00 Uhr

Rheinberg
Wallach feiert Goldjubiläum

Rheinberg. In Wallach feiert St. Martin in diesem Jahr sein Gold-Jubiläum. Seit 50 Jahren ziehen hier Kinder mit ihren Laternen durch den Ort. Von Beginn an dabei: Die Familie Jänicke, die mit Frederik Jänicke in mittlerweile dritter Generation den Heiligen Martin stellt.

Die Jänickes sind nur ein Beleg dafür, dass der Martinszug in Wallach fast schon eine "familiäre" Veranstaltung ist: Hier kommt der ganze Ort zusammen. "Kinder, Eltern, Großeltern - alle sind mit dabei", bestätigt Manfred Tenié, seit 2006 Vorsitzender des Sankt Martinskomitees Borth-Wallach. Wie beliebt die Traditionsveranstaltung ist, zeigt die steigende Teilnehmerzahl: Über 300 Kinder werden in diesem Jahr mitziehen. "Die Tendenz ist auch aufgrund der vielen Neubürger, die diese Tradition unterstützen, steigend", so Tenié. Erfreulich: Die Spendenbereitschaft der Bürger sei nach wie vor hoch.

Auch das Sankt Martinskomitee Borth-Wallach selbst plage keine Nachwuchssorgen, betont der 65-Jährige. 60 Mitglieder hat das Komitee derzeit. Und die müssen in den nächsten Tagen anpacken: Allein 1.420 Tüten und 1.585 Weckmänner für die Züge in Borth und Wallach gilt es zu packen. Tenié zeigt sich zuversichtlich: In Wallach habe eine Tradition Zukunft.

Und die ist seit 1967 ungebrochen dieselbe. Am Ablauf des Martinszuges und -spiels habe sich nicht viel verändert. "Lediglich die Texte habe ich ein bisschen modernisiert", sagt Manfred Tenié.

Als 1967 der erste Martinszug durch Wallach zog, blickte man übrigens schon auf 41 gemeinsame Feste mit Borth. Aufgrund des Bevölkerungsanstiegs hatte man sich für die Teilung entschieden. Schon 1926 hatte der damalige Leiter der Borther Schule, Jacob Hennings, erstmalig Martinsumzug und -spiel veranstaltet. Den Vorsitz des Martinskomitees übernahm der Schulleiter der Borther Schule. Und das ehrt in diesem Jahr gleich drei Jubilare: Frederik Jänicke für 25 Jahre im Komitee, Gustav Hackstein für 45 Jahre und Kurt Kammer für 60 Jahre Mitgliedschaft im Martinskomitee. Im Jubiläumsjahr startet der Martinszug in Wallach am Samstag, 18. November, ab 18 Uhr (Aufstellung) an der Grundschule am Deich. Von hier führt der Weg auf die Gathstraße, Schwarzer Weg , Barbara- und Wallacher Straße zurück zur Rheinackerstraße, wo an der Schule die Manteilung erfolgt.

In Borth startet der Zug um 16.45 Uhr (Aufstellung) an der Montessori-Schule. Dann geht es über Pastor-Wilden-Straße, Borther Straße, Grietweg und Mittelweg, auf die Ulmenallee, den Grietweg und zurück zur Schule.

(nmb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Wallach feiert Goldjubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.