| 00.00 Uhr

Rheinberg
Warnung: zwei Trickbetrüger in Rheinberg unterwegs

Rheinberg. In Rheinberg - und möglicherweise auch in anderen Orten - sind Trickbetrüger unterwegs. Vor ihnen warnt Hildegard Lorkowski, in deren Lotto-Annahmestelle an der Gelderstraße in der Rheinberger Fußgängerzone zwei Männer in der vergangenen Woche gleich zweimal ihr Glück versucht haben - allerdings vergeblich.

Am Dienstagnachmittag und dann noch einmal am Freitagnachmittag betrasten zwei dunkelhäutige Männer das Geschäft, die von der Inhaberin so beschrieben werden: ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß, gut aussehend, schlank, dunkel gekleidet, wobei der "Drahtzieher" eine sehr dunkle Haut habe, der zweite sei etwas hellhäutiger gewesen. Der erste trug ein Käppi, der zweite habe seitlich sehr kurz gestutzte Haare, auf dem Kopf Locken, die etwas rötlich eingefärbt seien.

Hildegard Lorkowski: "Der sehr dunkelhäutige Mann kam herein und redete ununterbrochen in einer Sprache, die wir nicht verstehen konnten. Er hörte überhaupt nicht auf zu sprechen. Der Zweite sagt fast nichts. Dann kaufte er ein Päckchen Tabak und bezahlte mit einem Geldschein. Als er das Wechselgeld zurückbekam, sei ihm eingefallen, dass er den gewünschten Betrag auch passend in seiner Jackentasche hatte und gab ihn uns. Danach verlangte er seinen Geldschein zurück." Das Wechselgeld hatte er zu dieser Zeit aber schon eingesteckt.

Darauf hingewiesen, dass er das Wechselgeld ja schon bekommen habe, sei er sehr frech geworden, habe herumgeschrien und das Personal bedroht. Die Inhaberin: "Wir werden diesen Kunden beim nächsten Mal vor die Türe setzen."

Der Polizei war von dieser Betrugsmasche noch nichts bekannt. Sie bittet aber dringend darum, in solchen Fällen die Polizei unter der Nummer 110 zu informieren.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Warnung: zwei Trickbetrüger in Rheinberg unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.