| 00.00 Uhr

Rheinberg
Weihnachtsdisco: 4000 Watt lassen die Reithalle beben

Rheinberg: Weihnachtsdisco: 4000 Watt lassen die Reithalle beben
Tolle Stimmung mit DJ Marc Cox: Seit 30 Jahren gibt es bereits die Weihnachtsdisco in der Budberger Reithalle. FOTO: Sassan Dastkutah
Rheinberg. Es ist für viele Budberger Tradition, am zweiten Weihnachtsfeiertag in die Reithalle zu gehen - bereits seit 30 Jahren gibt es die Weihnachtsdisco. Von Sassan Dastkutah

Und auch jetzt herrschte eine ausgelassene und friedliche Stimmung unter den Partygängern. Immer mehr strömten auf die Tanzfläche und tanzten um die Wette. Besser hätte die Stimmung zur Jubiläumsparty gar nicht sein können.

Seit acht Jahren verwandelt Musicstation, die Jörg Gierling leitet, die Reithalle für einen Tag in eine riesige Disco. Gierling ist Mitglied des Reit- und Fahrvereins Graf von Schmettow Eversael. Rund 25 Leute, überwiegend Vereinsmitglieder, helfen dem Partyveranstalter, die Jahresshow auf die Beine zu stellen. Zum Jubiläum hatte Jörg Gierling für die vielen Weihnachtsschwärmer sogar eine besondere Überraschung - eine neue Lichtshow.

In allen möglichen Farben erstrahlte die Reithalle. "Wir haben an vier Traversen, die jeweils circa acht Meter lang sind, um die 16 kopfbewegte Scheinwerfer angebracht", verriet der Leiter von Musicstation. Ob grün, blau, gelb oder rot, alle möglichen Farbvarianten waren vertreten. Die Scheinwerfer rotierten um ihre eigene Achse und leuchten jede Ecke aus. Jeder Scheinwerfer sei einzeln ansteuerbar, so Gierling. Für die Lichteffekte waren Philipp Drechsler und Michael Horn zuständig. Fetten Sound jagte DJ Marc Cox durch die 4000 Watt starken Boxen. Allein acht Bässe in der 20 mal 40 Meter großen Reithalle sorgten für ordentlich Stimmung.

Gierling freute sich über das Ergebnis. Wenn man das sehe, lohne sich die viele Arbeit. Einen Tag zuvor wurden unter anderem die Theke, die Tanzfläche, die in sechs Meter schwebenden Traversen und die Bauzäune um das Grundstück aufgebaut. "Und morgen um 8 Uhr wird hier wieder geritten", so Gierling. Kaum vorzustellen, aber so hatte es der Partyveranstalter auch die vergangenen Jahre gemacht. "Die Jahresshow geht bis 2 Uhr. Danach fangen wir mit dem Abbau ab", schilderte er. Natürlich achtete der Budberger auch auf Sicherheit. Vor Ort befand sich die Freiwillige Feuerwehr, acht Securitymitarbeiter passten auf. Minderjährige hatten andere Karten. Um 24 Uhr verabschiedete Gierling die jungen Wilden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Weihnachtsdisco: 4000 Watt lassen die Reithalle beben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.